NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gläubiger
Beiträge: 208
Registriert: 06.12.2016, 09:53

NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#1 Beitrag von gläubiger » 09.07.2018, 22:43

http://www.nak-stuttgart-fellbach.de/db ... glied-bei.

Wie mir zu Ohren gekommen ist, wurde der NAK Gottesdienst zu Ehren des Ökumene Gd. auf 8:30 Uhr vorverlegt. Damit hatten dann alle Ökumenebegeisterten NAK-Mitglieder die Möglichkeit, auch am Sonntag ein vollumfängliches Abendmahl zu feiern. Dem Hörensagen ist der wahre Grund tiefer. Ohne den vollumfänglich, heilsnotwendigen NAK Gottesdienst zu sonntäglich nachtschlafener Zeit, wäre das Ganze ehr(l)icher Weise abgeblasen worden.
An anderer Stelle wurde ja schon ausführlich berichtet, welche amtsenthebenden Konsequenzen der Besuch einer ökumenischen Veranstaltung im gelobten Süden mit sich bringt!

1. Es gibt doch Gottesdienste erster und zweiter Klasse.
2. Es wird immer ehr(l)icher im gesegneten Süden. Sogar bei Ökumene Veranstaltungen wird nun schon ganz offensichtlich geheuchelt und geschummelt.

Ich frage mich, ob auch ein einziger katholischer/evangelischer/usw. Christ an diesem Sonntag zweimal im Gottesdienst war? Und ob es den Mitgleidern der örtlichen ACK egal ist, was die NAK wirklich über sie bzw. Ihre Kirchen denkt.

Fragende, fragliche Grüsse

Gläubiger
Fakten helfen Missverständnisse zu vermeiden und können als Grundlage einer sachlichen Lösungsfindung hilfreich sein!

Benutzeravatar
Lulo
Beiträge: 81
Registriert: 31.03.2017, 09:10
Wohnort: Berlin

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#2 Beitrag von Lulo » 10.07.2018, 06:40

gläubiger hat geschrieben: Es gibt doch Gottesdienste erster und zweiter Klasse.
Der evangelische GD ist aus NAK-Sicht nicht vollwertig, da wahrscheinlich keine Sündenvergebung stattfand. In der evangelischen Kirche wird nicht zwangsläufig in jedem GD Sündenvergebung/Abendmahl gefeiert. Und in der NAK geht ohne Sündenvergebung ja mal gar nichts. Wieso eigentlich? Sind die neuapostolischen Christen die größeren Sünder? Wohl kaum.

Was ist ein ökumenischer GD eigentlich wert, wenn vorher ein NAK-GD stattfindet? Wenn ich zu einer Feier eingeladen werde, haue ich mir doch auch nicht schon zuhause den Bauch voll. Es sei denn, ich traue den Kochkünsten des Gastgebers nicht über den Weg.

Lulo
Wer loslässt, hat beide Hände frei. :arrow: Status: 2009 aus der NAK ausgetreten

Jinn
Beiträge: 100
Registriert: 10.12.2017, 12:49

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#3 Beitrag von Jinn » 10.07.2018, 08:24

2. Es wird immer ehr(l)icher im gesegneten Süden. Sogar bei Ökumene Veranstaltungen wird nun schon ganz offensichtlich geheuchelt und geschummelt.
Das soll ein Witz sein, oder?
Schon immer wurde die "Öffentlichkeit", also alle, die ebe nicht neuapostolisch waren/sind, über die wahren Verhältnisse und Begebenheiten innerhalb der NAK getäuscht, belogen und ausgetrickst.
Und ob es den Mitgleidern der örtlichen ACK egal ist, was die NAK wirklich über sie bzw. Ihre Kirchen denkt.
Dies ist m. E. nur mit dem neuzeitlichen Gutmenschentum zu erklären. Selbst, wenn Fälle von krassem christlichem Fehlverhalten bei der ACK bekannt werden, dann spricht man immer von "Einzelfällen".
Christen im Allgemeinen, sehr fromm christlich sich gebärende Christen im Besonderen wollen einfach ums Verrecken nicht glauben wollen, dass es halt auch Menschen und Organisationen gibt, die von Grund auf schlecht und böse sind. 8)

Herzlichst Jinn

Angela
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2018, 19:29

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#4 Beitrag von Angela » 10.07.2018, 08:43

.......es ist schon viel an Veränderungen geschafft,
aber unsere Kirche muss noch demütiger werden....

Benutzeravatar
Bezirks-Elster
Beiträge: 242
Registriert: 24.03.2017, 17:13

Re: NAK Süd: Einmalig zwei Gottesdienste am Sonntag

#5 Beitrag von Bezirks-Elster » 10.07.2018, 12:49

So, ich hab mal den Thread-Titel leicht geändert, er sollte nun zutreffender sein. :wink:

Ich bin jetzt mal Anwalt der NAK. Dass ihr, liebe Fories, in dieser Beziehung tiefenentspaannt und erwachsen seid, das ist ja schön. Gehen wir mal aus, es gäbe keinen vorgezogenen NAK-GD, dann kämen die ganzen jahrzehntelang konditionierten NAKis in diese ökumenische Veranstaltung, und fühlen sich komplett fremd, Zelebranten in bunten Gewändern anstatt Bestatteranzüge, ne Kirche mit grauen Sichtbeton anstatt weißen Wohnzimmer-Kräuselputzes, 3 Sekunden Nachhall anstatt Sackakustik..... und nicht mal Abendmahl!!
Nach einem vorgezogenen Gottesdienst in der Neuapostolischen Kirche mit Heiligem Abendmahl hatten die Gemeindemitglieder anschließend Gelegenheit, am ökumenischen Wortgottesdienst teilzunehmen.
(Fettung von mir)

Das hätte unter den Konservativen einen Shitstorm ausgelöst. Sonntag ohne Abendmahl! Ich erinnere mich noch an unseren Konfirmandenlehrer, der mit Nachdruck erklärt hat: Angenommen, ihr hättet an einem Sonntag nur fünf Minuten Zeit. Was macht ihr? - Kommt unter die Sündenfreisprache und feiert das Herrenmahl. Der Rest ist unwichtig.

Ich könnte mir vorstellen, dass das Bestreben der NAK ehrlich ist. Aber man kann den Schalter nicht digital, von null auf eins umlegen. Es muss eine "Rampe" geben, damit viele sich mit den neuen Gegebenheiten langsam anfreunden können.
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1767
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#6 Beitrag von centaurea » 10.07.2018, 12:55

Hallo Bezirks-Elster,

aber wenn der Sonntags-Gottesdienst nach Neujahr oder Weihnachten ausfällt, das geht?!?

Gegenüber der ACK empfinde ich das Vorgehen als Affront.

LG
Centaurea

Benutzeravatar
Lulo
Beiträge: 81
Registriert: 31.03.2017, 09:10
Wohnort: Berlin

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#7 Beitrag von Lulo » 10.07.2018, 14:20

Es ist offensichtlich, dass die NAK das Thema Ökumene nur halbherzig angeht. Ich kann im Gegensatz zu Bezirks-Elster kein ehrliches Bemühen erkennen. Solange die NAK immer wieder ihr eigenes exklusives Süppchen kocht, bleibt sie unglaubwürdig. Dabei hätte es niemandem weh getan, zugunsten der Authentizität dieses eine Mal auf Sündenvergebung/Abendmahl zu verzichten. Die Frage ist, was dem Allmächtigen mehr gefallen hätte: ein echtes Bemühen um Ökumene oder das Dogma der sonntäglichen Sündenvergebung?

Lulo
Wer loslässt, hat beide Hände frei. :arrow: Status: 2009 aus der NAK ausgetreten

fridolin
Beiträge: 1966
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#8 Beitrag von fridolin » 10.07.2018, 14:56

.......es ist schon viel an Veränderungen geschafft,
aber unsere Kirche muss noch demütiger werden....
Wo ist sie denn überhaupt demütiger geworden. Angela, erklär das mal.
Vor dem Katechismus sagte die NAK wir sind die einzige Kirche Christi.
Danach:
alle Gläubigen, Hauptsache rite getauft, egal von welcher christlichen Religion gehören zur Kirche Christ. Damit hat sie Existenz anderer christlichen Kirchen als Kirche Christi eigentlich anerkannt. Aber mit einer gewissen gleichzeitigen Abwertung. :D

Denn sofort wurde wieder die "Negativkeule" rausgeholt. :D Innerhalb der Kirche Christi gibt es ein Erlösungswerk Christi, nämlich wir, wir, wir die neuapostolische Kirche. :D Nach dem Motto jetzt haben wir einen Schritt auf euch zu gemacht. Das ändert aber nix an unserer einzigartigen Exklusivität, kapiert das endlich. :D Wir sind ausgestattet mit einem vollgültigen Abendmahl und dem alleinigen Auftrag zu versiegeln. Nur bei uns besteht die Sicherheit des vollumpfänglichen Abendmahls. Mit der Garantie das deine Sünden wirklich vergeben, der garantierten Möglichkeit der Teilhabe an der Hochzeit im Himmel, wenn man denn schön treu neuapostolisch bleibt und denkt :D

Bei den anderen Kirchen wissen wir das nicht genau, wie Gott sich dazu verhält. Aber wer sicher sein will muss eben neuapostolisch werden. :D

Genauso ist es mit der Versieglung geblieben. Willst du teilhaben an der ersten Auferstehung, geht kein Weg an die neuapostolische Versiegelung der NAK vorbei. :D
Ich sehe da wenig Demütigkeit.
Wir sind und bleiben wir. Wir sind die Braut Christi. :D Nach uns kommt noch lange nix. :D

Wie ist das mit der Wiederkunft Christi. Im NAK Jargon „Tag der ersten Auferstehung“
Wer darf teilnehmen. Ganz treue NAK versiegelte. Lebende und Entschlafene, dass ist egal. :D
Deshalb werden auch alle paar Monate Entschlafenen Gottesdienste gehalten. Wo den verstorbenen die nicht neuapostolisch sind, nachträglich die neuapostolische Versiegelung angeboten wird, um auch zu den Erlösten zählen zu können. Die Willigen unter den Entschlafenen müssen aber vorher einiges regeln. Sie müssen zum Apostelaltar eilen, der alle paar Monate hier auf Erden aufgerichtet wird. Mit Hilfe von zwei Mediums und Handauflegung werden die freiwillig erscheinenden Verstorbenen versiegelt und sind dann neuapostolisch gemacht. Gehören dann auch zum erlauchten Kreis der auserwählten Braut. :D

Wie geht es weiter, nach der ersten Auferstehung. Die treu gebliebene versiegelte Braut hier auf Erden und diejenigen Entschlafenen sich im Entschlafenenbereich der Erlösten aufhielten, feiern für etwa 3,5 Jahre mit ihrem Seelenbräutigam Jesu die Vermählung im im Himmelreich in einem Hochtzeitsaal.
Während dort lustig gefeiert wird, bricht für die die hier auf Erden zurück bleiben mussten, die Hölle los. Das Verderben beginnt, 3,5 Jahre lang. Für die die nicht teilnehmen dürfen an der Hochzeit im Himmel, dass Grauen pur. :D

Angela, wenn du nicht zur versiegelten neuap. Elite zählst, sieht es nicht rosig aus. :D

Wo bleibt dabei das demütiges Denken. Exklusivität hat immer noch vorrangig. :D

Demütiges Denken wäre m. M. nach:
Gott darf es schon selber einrichten können, wem er aus welcher Kirche auch immer er Gnade schenkt. Das in jeder Kirche die zur Kirche Christi gehört, das Abendmahl vollgültig gefeiert wird, im Namen Jesu Christi.
Der liebe Gott erkennt wer es ehrlich meint :idea:

M. M. nach krankt die NAK an ihrer Selbstüberschätzung. :D Das ist doch nicht Ökumene gerecht. :D Lulo hat es auf den Punkt gebracht. :D
@lulo
Solange die NAK immer wieder ihr eigenes exklusives Süppchen kocht, bleibt sie unglaubwürdig.
Wenn nicht langsam radikal umgedacht wird, ist das Ende vorprogrammiert. Als Fußnote im allgemeinen kirchengeschichtlichen Dasein. Nicht heute, aber morgen. :D

Angela
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2018, 19:29

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#9 Beitrag von Angela » 10.07.2018, 21:16

.......mea culpa - mea maxima culpa.......

Benutzeravatar
gläubiger
Beiträge: 208
Registriert: 06.12.2016, 09:53

Re: NAK Süd: Wieder zwei Gottesdienste am Sonntag

#10 Beitrag von gläubiger » 10.07.2018, 22:13

@lulo: Ganz meine Meinung. Und somit klar im Widerspruch zu den Jean-Lucschen "keine Halbheiten"-Aussagen!

@Bezirks-Elster: Och nööö, die Nummer hatten wir doch schon zig Mal an anderen Stellen diskutiert. Den wirklich Progressiven ist es mittlerweile doch schnurz, die gehen wann, wo und wie oft sie wollen in den Gd. - oder auch ganz bewusst eben nicht! Die Erz-Konservativen werden, egal ob alternativ ein NAK Gd. angeboten wird oder nicht, sowieso nicht in ein evangelisches Gotteshaus am Sonntag gehen und im Zweifel ggfs. unter Protest in eine Nachbargemeinde ausweichen.

Ökumene wir kommen - halbherzig oder auch eher nicht :mrgreen:

Gläubiger
Fakten helfen Missverständnisse zu vermeiden und können als Grundlage einer sachlichen Lösungsfindung hilfreich sein!

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“