Monatslosung Dezember 2012

Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1752
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Monatslosung Dezember 2012

#1 Beitrag von centaurea » 01.12.2012, 22:12

Mache dich auf, werde licht;

denn dein Licht kommt,

und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir!

Jesaja 60, 1

tergram

Re: Monatslosung Dezember 2012

#2 Beitrag von tergram » 02.12.2012, 00:06

"Mache dich auf" - nicht: "Sitze herum und warte ab".
Beweg dich, gehe Risiken ein, verändere deinen Standort, deinen Standpunkt.

Gute Gedanken. Danke dafür.

Benutzeravatar
Maximin
Beiträge: 3268
Registriert: 11.11.2007, 15:54
Wohnort: Berlin

Re: Monatslosung Dezember 2012

#3 Beitrag von Maximin » 02.12.2012, 17:59

http://www.youtube.com/watch?v=0h-xUbhX7HI

Mache dich auf, werde Licht; denn dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir! (Jesaja 60, 1)

:) Lieben Freunde,

diese Monatslosung enthält drei Kernaussagen. Die erste lautet: „Mache dich auf.“ Das ist nicht nur eine freundliche Einladung. Ich nehme sie als einen deutlichen Hinweis auf einen Menschen wahr, der bisher in Unentschiedenheit, wie gelähmt, verharrt. Auf gut Deutsch. „Beweg deinen Hintern, deine Füße und vor allen Dingen dein Hirn. Vor dir liegt nämlich das, wonach du dich so lange vergeblich gesehnt hast.“ Wonach denn? Na nach Klarheit. Nach hellem Licht! Nach Sicherheit und Geborgenheit in Wahrheit.

Die zweite Kernaussage konfrontiert uns mit unserer Unzulänglichkeit. Solange ich in meiner Dunkelheit unentschieden verharre, solange bleibt es in mir dunkel. Wie soll ich denn aber bitte schön, aus mir selbst heraus, dieses Dunkel in Licht und Klarheit verwandeln? Ein bedeutender Denker sagte: „Ich weiß dass ich nichts weiß!“ Ein sehr demütiger Satz. Nur blieb dieser Denker nicht an diesem einsichtsvollen Eingeständnis hängen. Er dachte einfach weiter und blieb nicht stehen.

Die dritte Kernaussage ist eine Zusage, ein Versprechen des Gottes unserer Väter: „…denn dein Licht kommt und die Herrlichkeit des HERRN geht auf über dir.“ Kein Mensch, der im Hochmoor zu versinken droht, kann sich ohne fremde Hilfe aus dem Schlamm selber herausziehen. Machen hat schon ein überhängender Ast gerettet, andere riefen solange um Hilfe bis eine rettende Hand da war.

In der Evangelischen Liturgie wird gemeinsam ein Satz gesprochen den nur der ehrlichen Herzens mitsprechen kann, der an einen lebendigen Gott glaubt: „Unsere Hilfe steht in dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat.“

Christlich glauben heißt nicht, seinen gesunden Menschenverstand in der Garderobe an den Haken zu hängen. Christlich glauben bedeutet nicht, menschlichen Erkenntnistheorien blindlings nach zu trotten und keine Fragen mehr zu stellen. Christlich glauben setzt voraus, dass man sich auf eine Lebensgemeinschaft mit Jesus Christus einlässt. Jeden Tag neu. Was denn sonst…? Jesus hat Fragen nicht nur zugelassen, sondern sie sogar provoziert und beantwortet.

Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern eine fröhliche Vorweihnachtszeit.

Liebe Grüße, landauf und landab. Euer Maximin :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=h1BkQVquhVg
Der kleine Glaube hat denselben starken Heiland wie der große Glaube.

Comment
Beiträge: 1068
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Monatslosung Dezember 2012

#4 Beitrag von Comment » 04.12.2012, 16:05

Bei dem Jesaja-Wort handelt es sich, wie ich es im Zusammenhang verstehe, um einen gezielten Aufruf des Propheten an die damaligen Israeliten in ihrer Gesamtheit, der ihnen durch Gott zugedachten Veränderung bewusst entgegen zu sehen, die das Volk aus der finsteren Gegenwart in eine lichterfüllte Zukunft bringen will.

Sicherlich findet sich eine Parallele dazu im Evangelium von Jesus Christus wieder, das die Christen unserer Tage in gleicher Weise aufrufen will, sich hier und heute zu Gott zu kehren, um durch IHN und SEIN Licht 'Kinder dieses Lichts' zu werden.

Com.

Antworten

Zurück zu „Monatslosung“