Was sind für uns Glaubenserlebnisse?

Erlebter Glaube
Nachricht
Autor
Cemper

Re: Was sind für uns Glaubenserlebnisse?

#11 Beitrag von Cemper » 26.06.2012, 15:19

Zu den göttlichen (für den christlich-gläubigen Menschen). Natürlich mit Ausnahme der Naturgesetze, die Menschen gemacht haben. :mrgreen:

shalom
Beiträge: 4288
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Was sind für uns Glaubenserlebnisse?

#12 Beitrag von shalom » 26.06.2012, 16:27

[urlex=http://forum.glaubensforum24.de/viewtopic.php?f=19&t=1811&p=46402&hilit=Glaubenserlebnissen#p46402][ = > Cemper in „Wahrheitsgehalt von (Glaubens)Erlebnissen in der UF“ vom 24.06.2012 um 15:41)][/urlex] hat geschrieben:
Zum besseren Verständnis der bisherigen Einträge in diesem Thread frage ich, was die jeweiligen Verfasser - also Adler, Laura1, holytux, verbindlich, Franke, Comment und tergram - eigentlich meinen, wenn Sie von Glaubenserlebnissen sprechen.
Werter Cemper 8),

nun fragen Sie in diesem separaten thread: „Was sind für uns Glaubenserlebnisse?“ (Pfad: Foren-Übersicht » Christlicher Glaube » Glaubenserfahrungen). Das gibt einen gewissen Rahmen, in welchem der Petrusdiensthabende sich und seine Anvertrauten verortet sehen dürften (das Kirchenverständnis). Als Geschwist antworte ich für uns aus der neuapostolischen Perspektive von heute. Die glaubenserfahrenen neuapostolischen Apostel als glaubenserlebnisreiche „Kirche im Vollsinn“ verstehen sich und ihre Werke (Gebietskirchen/Dachverbände/Unternehmen) „heute als Teil der Kirche Christi“, nicht als „die (einzige)“ Kirche Jesu Christi. Dadurch wird auch anderen Menschen, die getauft sind und die Jesus Christus als Herrn und Heiland bekennen, Christsein nicht abgesprochen (wir berichteten) .

Bei dem allgemeinen Thema „Glaubenserfahrungen“ („und so ein alter Harung, der hat Erfahrung“) mit dem Schwerpunkt „Glaubenserlebnisse“ habe ich zunächst die mit Suchfunktion ausgestatteten Seiten meiner geistlichen Top-Trendsetter abgefragt: 1.) NaKi-Homepage (/"von A bis Z") – Fehlanzeige. 2.) MYBISCHOFF – Fehlanzeige. 3.) NaK-NRW – Fehlanzeige.

Da erinnerte ich mich an ein beliebtes Spiel, welches uns mit Namen „Pantomime“ evtl. bekannt ist. Zusammen gesetzte Hauptwörter sollen pantomimisch dargestellt und das zugehörige Substantiv von den Zuschauern erraten werden. Glaubenserlebnis setzt sich zusammen aus Glauben – und Erlebnis.

Das hilft weiter. Die NaKi-Hompage erklärt dazu: „(Glaubensartikel | Glaubensbekenntnis) / Eine Zusammenfassung des neuapostolischen Glaubens findet sich in den zehn Glaubensartikeln, die den Glauben an Gott, seinen Sohn, den Heiligen Geist, das Wirken der Apostel in heutiger Zeit, die Notwendigkeit der Sakramente und die Wiederkunft Christi zum Inhalt haben sowie das Verhältnis des neuapostolischen Christen zur Obrigkeit beschreiben (NaKi von A bis Z / Glaube) . Ja, da kann man sein blaues Wunder erleben und schon etwas in Glaubenserfahrung bringen.

Apropos Glaubenserfahrung: „ Jeder möge Gebetserhörungen und Gotteserfahrungen haben – diesen Wunsch für das neue Jahr brachte Stammapostel Wilhelm Leber zu Beginn des Festgottesdienstes am Sonntag, 8. Januar 2012 in der Kirche Stendal den Glaubensgeschwistern in Mitteldeutschland und Polen entgegen.

Gott ist im Regiment, er steht mir zur Seite, er bekennt sich zu mir – das gibt Begeisterung und Sicherheit, erläuterte der Stammapostel seinen Wunsch. Ohne Gebetserhörungen und Glaubenserfahrungen bleibt alles Theorie, flacht alles ab
" („Erbaut euch auf euren allerheiligsten Glauben“) .

Der Finger Gottes deutet auch auf das Wort zum Monat Mai 2010 (aus einem Gottesdienst des Petrusdienstschiebenden): „…Gibt es den Finger Gottes auch heute? Ich sage: Ja, auch heute greift der Herr ein. Wir alle können das erleben, wenn wir uns mit einem gläubigen Herzen dem Herrn nahen. Der Finger Gottes ist auch heute noch offenbar. … Das ist der Finger Gottes in seinem Wort. …Wenn wir den Finger Gottes in dieser Weise erkennen und danach handeln, dann gibt das Glaubenserfahrungen (wir berichteten über Glaubenserfahrungen) . Und innerhalb des Werkes Gottes können wir von seinen, durch und durch glaubenserfahrensreichen Gesandten viel lernen.

Die Erwartungshaltung an einen neuapostolischen Gottesdienst (wo es darum geht, am eigenen Leib den Glauben der Amtskörper zu erfahren), brachte unlängst Armins Erziehungsratgeber zu Papier: (Erwartungen an den na-amtlichen Gottesdienst). Auch in Rüdigers Erziehungsratgeber von heute geht es als apostelamtliches Schwerpunktsthema um („Erziehung zum Glauben“).

Die Glaubenszöglinge erfahren also in neuapostolischen Gottesdiensten den Glauben (Glaubenserfahrung) und können dort die Apostel im Glauben erleben (Glaubenserlebnis). Nun gibt es leider den neuen Glauben – Apostel nennen ihn DNG oder auch Katechismus -, für das gemeinde Glaubensvolk in den vielen Filialen noch nicht. Die verbale Veraschung des alten Glaubens (Pater Johanning / Volker Kühnle) war auch so ein Glaubenserlebnis und einige wurden im Anschluss daran schon wieder eine Glaubenserfahrung reicher. Brinkmanns Opferdealereien – der Opferkult ist ohnehin das kultimative Glaubenserlebnis per se -, dürften selbst ihm eine Glaubenslehre gewesen sein. Die angehäuften Reserven und die daraus erzielten Renditen der Glaubenserlebnisse und -ersparnisse können sich sehen lassen.

Und so wird demnächst der neue Glauben (DNG) in die Filialen kommen. Das zu Erleben wird für viele ein Glaubenserlebnis sein. Und im Anschluss daran darf per Glaubensstichtag dann an den neuen Glauben (DNG) geglaubt werden, in den die Ur-Glaubensexperten in Pension (Schumacher, Zeidlewicz, Kreuzberger etc.) jede Menge Glaubenserfahrungen haben einfließen lassen.

Es wäre doch ein tolles Glaubenserlebnis, wenn das Autorenkonsortium einen ihrer Katechismus-Paragraphen dem Thema neuapostolische Glaubenserfahrungen gewidmet hätten und der Petrusdiensthabende in seiner Richtlinienkompetenz durch seine Ghostwriter zum Ausdruck bringen kann, was na-amtlich unter Glaubenserfahrungen / Glaubenserlebnissen zu verstehen ist (das Glaubenserlebnis mit der Botschaft ist ja auch nicht von schlechten Glaubenseltern).

s.

Franke
Beiträge: 254
Registriert: 29.11.2009, 20:12
Wohnort: im "wilden Sueden"

Re: Was sind für uns Glaubenserlebnisse?

#13 Beitrag von Franke » 27.06.2012, 20:44

Also, dass für mich vielleicht einschneidenste "Glaubenserlebniss" war, als ich mir des Sinngehaltes dieses Liedes

http://www.youtube.com/watch?v=DiEjjQzgDTU

bewußt wurde.
Nebenbei hat es mir ungemein zum fröhlichen Christsein geholfen :wink:

In froher Hoffnung auf weitere Glaubenserfahrungen und -Erlebnisse
Franke
Ein Christentum, das nicht frei macht, hat mit Jesus wenig zu tun.

Antworten

Zurück zu „Glaubenserfahrungen“