Das gesprochene Wort

Hier kann ohne aktive Moderation munter geplaudert werden. Neue Themen dürfen hier nicht erstellt werden! Diese werden einfach ungesehen gelöscht!
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Bedenkenträger
Beiträge: 374
Registriert: 14.03.2009, 13:00

Re: Das gesprochene Wort

#31 Beitrag von Bedenkenträger » 03.01.2015, 22:19

Auch andere Mütter haben vielleicht noch schöne, ledige Söhne... :mrgreen:

Er ist auch wieder "am Markt" :arrow: KLICK :wink:
Wir brauchen die Religion nicht für Antworten, sondern in erster Linie, um Fragen zu stellen. - Matthias Matussek

tergram

Re: Das gesprochene Wort

#32 Beitrag von tergram » 03.01.2015, 22:22

Oh.... was für ein Schnuckelchen!

Ich muss zum Friseur, ins Fitnessstudio und zum Schönheitschirurgen. *notier* :roll:

Benutzeravatar
Bedenkenträger
Beiträge: 374
Registriert: 14.03.2009, 13:00

Re: Das gesprochene Wort

#33 Beitrag von Bedenkenträger » 03.01.2015, 22:34

Und damit wäre auch das Thema der Kopie vom Tisch, puuuh... :lol:
Wir brauchen die Religion nicht für Antworten, sondern in erster Linie, um Fragen zu stellen. - Matthias Matussek

tergram

Re: Das gesprochene Wort

#34 Beitrag von tergram » 03.01.2015, 23:25

Wir sollten uns allesamt damit begnügen, bewundernd und erfreuten Auges festzustellen was die Evolution (ersetze bedarfsweise durch Gott) so alles hervorgebracht hat: Bunte Vögel, eitle Pfauen, hässliche Entlein, ... :lol:

minna

Re: Das gesprochene Wort

#35 Beitrag von minna » 04.01.2015, 00:04

...und schöne Clooneys, die etliche normale Durchschnitts - Frauen nicht wirklich "haben" wollten.
Viel zu stressig. Zu viel Geld, zu viel Chi-Chi, zu viele Verpflichtungen, zu viel Beobachtung.
Dazu ein kritisches Umfeld, in dem zu Fasten, zu Turnen, unter allen Umständen jung sein zu wollen,
ordentlich Botox, als ein Mindestanspruch an Frau verstanden wird. *Graus*

Nee.So schön kann doch kein Mann sein ... Der Georgie soll mal weiter ansehnlich von der Leinwand
herunterlächeln. Reicht. :wink:

GCII

Re: Das gesprochene Wort

#36 Beitrag von GCII » 05.01.2015, 17:17

Filme von George Clooney z.b. Tomorrowland, Syriana oder From Dusk Till Dawn weisen in der Handlung göttliche oder manchmal sogar christliche Eigenschaften um den Zuschauer in die Kinos zu locken, die Filme sind sehr gläubig gestaltet. Er ist ein hervorragender Schauspieler und absolut natürlich, es sieht man immer wieder in den Medien. Sein Privatleben suggeriert dem Zuschauer die Abhängigkeit in der er mit seinen Filmpartnerinnen gelebt hat.

tergram

Re: Das gesprochene Wort

#37 Beitrag von tergram » 05.01.2015, 17:45

Genau. Endlich sagts mal einer. Bild

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 873
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Das gesprochene Wort

#38 Beitrag von Heidewolf » 19.01.2015, 19:51

Frau tergram schrieb im November 2011, wahrscheinlich in Sektlaune am Tresen
Betreff des Beitrags: Re: Bezirksapostelstammtisch über Demokratie
Neuer BeitragVerfasst: 08.11.2011, 11:16
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 29.11.2007, 23:35
Beiträge: 4568
Heinrich, die aktuell von Herrn Brinkmann für die Gebietskirche NRW veröffentlichten Zahlen lassen gewisse Rückschlüsse zu. Für die Vollzeitbeschäftigten auf der Ebene "Apostel" treffen die von dir genannten Zahlen in etwa zu.

Insgesamt muss man aber sagen, dass die Personalkosten im Rahmen des Üblichen liegen. Ich sehe in diesem Teilbereich keinen Grund zur Besorgnis.

Echte Probleme in den Kirchenfinanzen sind die aus heutiger Sicht unvertretbaren Investitionen in zu viele Mini-Kirchengebäude in D, sinnlose (Immobilien)Investitionen in den 'Missionsländern' und die Abhängigkeit von den volatilen Opfereinnahmen. Hier steuert aber zumindest Herr Brinkmann im Rahmen der Möglichkeiten geschickt gegen. Sein Finanzmanagement ist im Verlgeich zu anderen Gebietskirchen vorbildlich.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

GCII

Re: Das gesprochene Wort

#39 Beitrag von GCII » 21.01.2015, 18:14

Noch eine blöde Frage zum gesprochenen Wort, wenn man in der Kirche das Wort Glauben predigt um ein Ziel zu setzten meint der Prediger dann ein Wort das in natürlichster Form in der Natur vorkommt? Viele Worte (angefangen von Erdbeermilch bis Steak) sind Worte die bearbeitet einen Zweck erfüllen, weisen Spiritualität und Frömmigkeit als alltägliches Verhaltensmuster darauf hin, dass man unerklärliche Phänomene (einen Glauben) intuitiv einordnet?

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 873
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Das gesprochene Wort

#40 Beitrag von Heidewolf » 21.01.2015, 18:29

GCII, hier noch ein aktuelles Beispiel. Unsere Bundesangela sagte diese Woche vor dem Bundestag aus aktuellen Anlass (Massaker von Paris, Pegida):
Ich weiß es ist nur ein Versprecher, und ich habs 3 x hören müssen, bis ich mir sicher war. Aber sie sagt bei Minute 10:29 eindeutig: "Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht."
Sie hat wohl einen Halbsatz verschluckt.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Antworten

Zurück zu „Tresen“