Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeichen?

Nachricht
Autor
Lebensmut27
Beiträge: 53
Registriert: 24.10.2017, 21:41

Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeichen?

#1 Beitrag von Lebensmut27 » 05.11.2017, 19:09

Hallo Forum!

Ich bin jetzt 27 Jahre alt. Ich habe eine schwierige Zeit hinter mir.
Ich habe mir ein Selbstbild manifestiert, das nicht zu mir passt.
Ich habe mich von der Gesellschaft prägen lassen. Wenn ich in Richtung Gesellschaft spüre, dann spüre ich sehr viel Sarkasmus, Egoismus und Ungläubigkeit. Ich habe das Gefühl, meinen Platz in der Gesellschaft nicht zu finden.
Ich glaube, dass meine Ohnmächtigkeit auf mein Gefühlsleben einen Großen Anteil daran beiträgt, wie mein Leben verläuft.
Ich spüre, wenn ich an die Gesellschaft denke, immer einen Hauch von Angst, Gier, Neid, Hass und Zweifel und Sorgen.
Es ist wie ein Sog, der mich da anzieht und ich spüre, dass ich nicht als liebenswert anerkannt werde.

Ich empfinde mich als liebenswerten jungen Mann, aber viele Menschen sehen immer nur den Hass.
Sie werfen dir vors gesicht, was mit dir los sei, wie ich aussehen würde und dass das alles nicht normal sei.
FÜR MICH ist das alles das normalste von der Welt. Ich möchte meinen Alltag umgestalten in ein positives Gefühl.
Ich möchte ein Physisches Erscheinungsbild kreieren, dass den Anderen Menschen etwas gibt. Ich möchte zeigen, dass das Leben mehr bedeutet, als den anderen auf sein Aussehen abzuwerten. Wir sind nicht das Aussehen, sondern das Innenleben.
Wir sind doch eine Gemeinschaft voller liebenswerten Individuen, die alle einen Platz im Leben verdient haben. Und nicht immer aus der Hassbrille angesehen zu werden.

Ich stehe jetzt an einem Punkt, wo ich mir das nicht länger anschauen möchte. Ich möchte mein Leben umsortieren, in positive Empfindungen. Ich möchte gerade stehen für ein Leben, das gefühlvoll ist. Ich möchte ein warmes Erscheinungsbild abgeben.
Ich möchte den Menschen zeigen, was es bedeutet, mit Liebe zu handeln und aus Liebe den Menschen verbunden zu fühlen. Worte, die ich in meinem Leben sehr vermisse, und der Hass scheinbar wie eine Attitüde alles überstreicht. Und die Schönheit im Auge des Betrachters heute nicht mehr gefunden wird.

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#2 Beitrag von Grizzlydame » 05.11.2017, 19:27

Du Armer, lass Dich bitte nicht unterkriegen :cry:
Melde mich nachher nochmal, bis dann!

Lebensmut27
Beiträge: 53
Registriert: 24.10.2017, 21:41

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#3 Beitrag von Lebensmut27 » 05.11.2017, 19:30

Mitleid, brauche ich nicht, genau davon will ich mich ja los eisen.
Ich bin nicht bemitleidenswert. Ich bin LIEBENSWERT. :|

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2141
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#4 Beitrag von tosamasi » 05.11.2017, 19:36

Wenn ich deine Beiträge lese, Lebensmut, kommt mir der Gedanke, dass du dir psychologische Hilfe holen solltest. In allen Beiträgen kommt Hass vor, wie kommt man denn auf ein derartig negatives Gefühl in so jungen Jahren? Wieso sollte dich jemand hassen oder wieso hasst du andere oder dich selbst?

Sind diese Gefühle wirklich Realität in deinem Umfeld und bei dir?

Leider schreibst du nichts über deine Lebenssituation, also zu Partnerschaft und Arbeit. Aber du vermittelst mir den Eindruck, absoluter Einsamkeit und Lebensüberdruss. Deswegen mein o.a. Rat.

Liebe kann man nicht beschwören oder herbei reden. Sie muss wachsen und das erfordert Beständigkeit.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Schmetterling40

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#5 Beitrag von Schmetterling40 » 05.11.2017, 19:40

Mir hat damals folgendes Buch sehr geholfen:

https://www.amazon.de/Kopf-hoch-l%C3%A4 ... +velasquez

Lebensmut27
Beiträge: 53
Registriert: 24.10.2017, 21:41

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#6 Beitrag von Lebensmut27 » 05.11.2017, 19:46

tosamasi hat geschrieben:Wenn ich deine Beiträge lese, Lebensmut, kommt mir der Gedanke, dass du dir psychologische Hilfe holen solltest. In allen Beiträgen kommt Hass vor, wie kommt man denn auf ein derartig negatives Gefühl in so jungen Jahren? Wieso sollte dich jemand hassen oder wieso hasst du andere oder dich selbst?

Sind diese Gefühle wirklich Realität in deinem Umfeld und bei dir?

Leider schreibst du nichts über deine Lebenssituation, also zu Partnerschaft und Arbeit. Aber du vermittelst mir den Eindruck, absoluter Einsamkeit und Lebensüberdruss. Deswegen mein o.a. Rat.

Liebe kann man nicht beschwören oder herbei reden. Sie muss wachsen und das erfordert Beständigkeit.
Hallo tosamasi, ich bin bereits in psychologischer Behandlung, also macht euch diesbezüglich keine Sorgen.
Innerlich bin ich voller Lebenslust, Lustigkeit und Vorfreude auf das was noch kommen mag.
Aber ich habe seit 5 Jahren ein derart eintöniges Gefühls-Leben, dass es sich so entwickelt hat.
Ich habe mir immer vorgestellt, dass die Menschen mich nicht mögen wollen oder können wegen meinem Aussehen.
Daher assoziierte ich, dass kein Mensch mich mögen könnte und deswegen zog ich mich in mein Angsttheorie zurück.
Ich malte mir aus, dass die Liebe einem entzogen wird. Und man nicht liebevoll bzw. feinfühlig sein darf innerhalb der Gesellschaft. Mir wurde immer gesagt, die Gesellschaft sortiert schnell aus, wer nicht rein passt. Daher glaubte ich lange Zeit, dass ich unpassend bin und Liebe nicht zeigen darf da das Leben nur durch Angst gesteuert wird usw...

Grundsätzlich bin ich ein ruhiger, stiller Einzelgänger, der so gern was ändern würde. Und mehr mit Menschen machen würde.

Schmetterling40

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#7 Beitrag von Schmetterling40 » 05.11.2017, 19:49

Mir hat damals ein Buch die Wendung gebracht:
Du bist geliebt
von Wayne Jacobsen.
In diesem ist wunderbar beschrieben, wie Gott uns liebt.

Ich weiß, dass es ein langer Weg ist - und auch die Therapeuten - nicht alles wegnehmen können.

Aber an manchen Stellen haben mir Glaubensbücher und gute Glaubensgespräche mit Pfarrer/-in mehr geholfen als die ganze Therapien.

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#8 Beitrag von Grizzlydame » 05.11.2017, 19:50

@ Lebensmut:Sorry, nein, ich wollte Dir nicht herablassendes Mitleid zukommen lassen, und ich glaube durchaus, daß Du ein liebenswerter Mensch bist. Mach Deinem Namen Ehre, habe Mut! :idea:

Lebensmut27
Beiträge: 53
Registriert: 24.10.2017, 21:41

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#9 Beitrag von Lebensmut27 » 05.11.2017, 19:52

@ lieber Schmetterling40

Deswegen hab ich mich hier auch im Forum angemeldet, um ggf. Gleichgesinnte zu finden, um mich neu auszurichten.
Denn ich bin stärker als es reflektiert wird zur Zeit. Ich habe Probleme, mit der Liebesrate, der Intensität der Gefühle nach außen zu reflektieren, damit habe ich Schwierigkeiten. Meine Gefühle sind nicht offensichtlich . Ich hab Angst, sie rauszuschicken, weil ich dachte ich sitze in einer Sackgasse. Ich hab schöne Gefühle aber bin nicht schön optisch....

Gruß
Lebensmut27

Lebensmut27
Beiträge: 53
Registriert: 24.10.2017, 21:41

Re: Darf man sich als hässlicher Mensch liebenswert bezeiche

#10 Beitrag von Lebensmut27 » 05.11.2017, 19:54

Grizzlydame hat geschrieben:@ Lebensmut:Sorry, nein, ich wollte Dir nicht herablassendes Mitleid zukommen lassen, und ich glaube durchaus, daß Du ein liebenswerter Mensch bist. Mach Deinem Namen Ehre, habe Mut! :idea:
Mein Bekannter meint, mich würden ALLE Menschen mit Mitleid betrachten, weil ich so bemitleidenswert aussehen würde.
Ich sehe das anders. Ich sehe sicher nicht hübsch aus, aber meine Emotionen betrachte ich als wertvoll und stark.

Antworten

Zurück zu „Christ in der Gesellschaft“