Kirche besitzt Milliardenvermoegen

Nachricht
Autor

fridolin
Beiträge: 2003
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#2 Beitrag von fridolin » 04.01.2015, 22:46

Besitzt die NAK auch einige Milliarden? Mich würd's nicht wundern.

tergram

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#3 Beitrag von tergram » 04.01.2015, 23:12

Selbstverständlich!

Man rechne nur einmal alle Immobilien zusammen. Diese sind grösstenteils voll bezahlt und voll abgeschrieben. Das ergibt ungeheure Bewertungsreserven in der Aktiva. Selbst wenn die Gebäude im Fall der Fälle teilweise nur schwer veräusserlich wären, bleiben doch die sehr grossen Grundstücke, zumeist in guten Lagen.

Alles treudoof von Opfergeldern bezahlt - von Opferern, die keinerlei Rechte und Ansprüche haben. Nicht mal im Fall der Liquidation.

minna

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#4 Beitrag von minna » 04.01.2015, 23:28

Liebe tergram,

egal wie man über die NAK denkt, eines ist doch klar: selbst wenn sich diese Gemeinschaft gemeinhin
sozusagen in Luft auflöste, eines bliebe unberührt.d
Die, die sicher am Tropf der ausgemachten Mannaquellen, in Form exquisieter Gehälter, Altersbezüge und
sonstigen Vergünstigungen hingen, die haben ihre Schäfchen längst und auf Dauer im Trocknen.
So alt werden besagte Personen samt Anhang gar nicht, dass sie selbst bei einem Zusammenbruch der Kirche
mangels gläubiger Schafe in irgendeiner Sicht finanziell bedürftig werden könnten.

Die einzig reale Gefahr, die lauern könnte, wäre ein StA, dertatsächlich die Evangelien ernst nehmen könnte und
dem bunten Finanz-Gewinn - Sorglostreiben der Jesusvertreter ein Ende bereitete.
So`n Mühlstein wie grade bei Katholikes. :mrgreen:

tergram

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#5 Beitrag von tergram » 05.01.2015, 00:22

Liebe minna,

meine Sorge um die Latifundien der NAK-Oberklasse hält sich in engen Grenzen. Die MIB hat der Segen des Herrn schon lange reich gemacht, mühelos.

Die Gefahr eines Franziskus' besteht in der NAK nicht. Es gibt dort keine Kardinäle, die sich den Ast unterm eigenen Hint... per Wahl selbst absägen könnten. In der NAK gibts nur Gnadenwahlen und schöne Hinweise. Jean Lug Schneider ist ein wunderbares Beispiel dafür. Lebers letzte Rache, sozusagen.

Wer braucht schon das Evagelium, wenn man das selbsternannte Apostolat mit der heilsexklusiven Lizenz zur Bibelauslegung hat?

Alles bleibt gut. Bis zum Ende. :mrgreen:

Martha
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#6 Beitrag von Martha » 05.01.2015, 10:12

Hallo tergram!

"In der NAK gibts nur Gnadenwahlen und schöne Hinweise"

... nicht zu vergessen die Wahlen der Angehörigen um die NAK Segenslinie beizubehalten, egal ob einer die Gaben hat oder nicht.

....und jetzt kommt es wegen fehlender Amtsbrüder zu noch schlimmeren Entscheidungen - man nimmt IRGEND einen - und meckert dann bei der Einsetzung als Apostel bei so einer Einsetzung vom Altar:
"Die Gemeinde wird in einem Jahr geschlossen, wenn sich keine Brüder bereit erklären mitzuarbeiten...."

Die Geschwindigkeit des Untergangs der NAK gewinnt an Fahrt.

Schneider

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#7 Beitrag von Schneider » 05.01.2015, 10:43

Martha hat geschrieben:Die Geschwindigkeit des Untergangs der NAK gewinnt an Fahrt.
Eben. Gerade deshalb ist es doch so wichtig, immer wieder in Konferenzen zu investieren, auf denen man sich des unausweichlichen Laufs der Dinge vergewissert. Albert Einstein soll übrigens gesagt haben: "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind." Vielleicht scheitert aus diesem Grund auch die FO (@ tergram :wink:).

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 872
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#8 Beitrag von Heidewolf » 05.01.2015, 10:48

In dem GD in Berlin, UF 15/01, wird wieder auffallend auf den Glaubensgehorsam hingewiesen.
Eine NAK-Wortschöpfung mit dem Hintergrund, Diziplin und Gehorsam einzufordern.
Denn Gott fordert (durch seine lebendigen Knechte), und da wird gespurt, wie ein solcher mal sagte.

Es ist eben so, und wird wieder versucht, wie vor einigen Jahrzehnten. Wenn die Argumente ausgehen, wird wieder befohlen.
Die Machtinstrumente des NAK-Systems sind immer noch die Gleichen.

Und der Untergang der Gemeinden ist doch auch darauf zurückzuführen, dass Lebendigkeit, und damit verbunden eine gewisse Vielfalt, jetzt wieder von oben stärker unterdrückt wird. Eine klar erkennbare Tendenz.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

fridolin
Beiträge: 2003
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#9 Beitrag von fridolin » 05.01.2015, 11:00

Jean Lug Schneider ist ein wunderbares Beispiel dafür. Lebers letzte Rache, sozusagen.
Schneider wird die NAK in seiner Amtszeit mit Durchhalteparolen und mit immer weniger Gemeinden über die Runden bringen. Aber nach ihm wird es äußerst schwierig werden.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 872
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Kirche besitzt Milliardenvermoegen

#10 Beitrag von Heidewolf » 05.01.2015, 11:08

@minna
Die, die sicher am Tropf der ausgemachten Mannaquellen, in Form exquisieter Gehälter, Altersbezüge und
sonstigen Vergünstigungen hingen, die haben ihre Schäfchen längst und auf Dauer im Trocknen.
Du meinst sicher, dass die Pensionsverpflichtungen ausgelagert wurden, wie z. Bspw. letztlich in NRW und Hamburg.

Da wird dann auch das Ruhegeld weitergezahlt, selbst wenn die Kirche zusammengebrochen ist.
Falls dann aber auch noch das gesamte Wirtschaftssystem zusammenbricht, sind wir wieder alle gemeinsam am A....
Dann haben vielleicht die etwas mehr Glück, die Goldstücke sammeln, oder etwas ähnliches.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Antworten

Zurück zu „Christ in der Gesellschaft“