glaubensforum24

Das Forum für christlichen Dialog und Austausch
Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 15:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 126 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 08.07.2011, 17:44 
Offline

Registriert: 19.08.2010, 21:54
Beiträge: 1063
Zitat:
Oder gehen Sie - wenn Ihr Auto nicht anspringt - zum Pastor?


Herr Cemper,

das ist eine interessante Frage, wenn sie von tergram getrennt wird (sie macht so etwas garantiert nicht). Denn es gibt sie, wie ich schon feststellen konnte, die Gläubigen, die sich auch wegen solcher banalen Alltagsdinge an ihren Seelsorger wenden. Schliesslich muss das Auto laufen, wenn die Fahrt zur Kirche angetreten werden soll, wenn dazu noch andere Geschwister mitgenommen werden sollen - und wenn dann das Vehikel sich ständig als Störer darstellt, als Verhinderer, dann könnte doch ein Geist dahinter stecken ... :wink: Da nützt dann das jeweilige Stossgebet auch nichts mehr, da muss man das Missliche schliesslich dem Seelsorger anvertrauen, dass er hilft mit Fürbitte, damit der 'Geist vertrieben wird', der da sich da in den Weg stellt zum Gottesdienst oder auch sonst wohin :D
Glauben Sie mir, das ist schon alles da gewesen! Und Betroffene haben auch schon freudig von ihrem 'Glaubenserlebnis' berichtet.

Com.

PS.
Dass Sie nichts Falsches von mir denken: ich mache das natürlich nicht. 8)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2011, 18:12 
Offline

Registriert: 27.10.2007, 04:54
Beiträge: 220
Wohnort: Franken
Zitat:
Oder gehen Sie - wenn Ihr Auto nicht anspringt - zum Pastor?

Und ich dachte immer, dass hier nur eine Werkstatt helfen kann! Vielleicht ist der Pastor technisch begabt? Oder es fehlt nur Kraftstoff? Ein sehr lebendiges Beispiel zwischen Theorie und Praxis!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2011, 18:54 
Cemper,

ich hatte nicht vor, über das hakende Getriebe meines Wagens mit einem Seelsorger zu sprechen. Auch für meine Steuererklärung, die leidigen Rückenschmerzen und sonstige Alltäglichkeiten sind weder die Kirchen noch gar "der liebe Gott" zuständig.

Aber so ein bißchen Wegweisung im Alltagsdschungel des Christ-sein-wollens darf man doch wohl von Kirchens erwarten, oder?

Wie ist das denn mit den Gewissenskonflikten angesichts alltäglicher Ungerechtigkeiten im Nah- und Fernbereich?
Wie ist man Christ in dieser gelegentlich irrsinnigen Welt?
Muß Christ nicht - statt kostbare Zeit in Kirchenbänken zu verplempern - aufstehen und "nein" sagen zum Wahnsinn, der uns allenthalben begegnet?
Zu sozialer Ungerechtigkeit und Kälte?
Zum Leid meines Nächsten, der irgendwo auf dieser Welt im Straßendreck verhungert?
Zu... ..ach, man weiss gar nicht, wo man anfangen und aufhören soll.

In dieser Welt versuchen wir nun, irgendwie mit dem Anspruch der Bergpredigt klarzukommen. Mit dem Evangelium - der frohen Botschaft deren froher Anteil immer irgendwie unter die Räder zu kommen scheint. Versuchen, die großen Worte der Bibel in die kleine Münze des alltäglichen Handelns umzutauschen.

Und genau an dieser Stelle sind die Kirchen in der Pflicht. Im Alltag. Ganz unten. Da wo Mensch ist. Ohne das große Eiapoppeia vom Himmel und allegorische Versprechungen in der jenseitigen Welt.

Wenn Kirchen das nicht können... was können sie dann?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2011, 21:54 
@ tergram

Zu Ihrem Beitrag oben: Fast alles sehe ich so, wie Sie es andeuten. Das "große Eiapoppeia vom Himmel und allegorische Versprechungen in der jenseitigen Welt" sind mir selten bis nicht "begegnet". Eigentlich gar nicht. Und manchmal hätte ich es doch so gern gehört. :mrgreen:

Eine Vertiefung wäre sinnvoll. Stichwort: Katholische Soziallehre und Evangelische Sozialethik. Nur - jetzt nicht.

@ comment

Ich schicke Ihnen mal eine Predigt, in der ein Pastor etwas von seinen Autoerfahrungen erzählt: Klick: In der Werkstatt :wink:

Ein schönes WE und einen ... Sonntag.

HC


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2011, 08:15 
Offline

Registriert: 27.10.2007, 04:54
Beiträge: 220
Wohnort: Franken
Zitat:
Ich schicke Ihnen mal eine Predigt, in der ein Pastor etwas von seinen Autoerfahrungen erzählt
Sehr erheiternd, diese Predigt. Jedoch zweifle ich die Wahrheit an. Wenn der Pastor das gesehen hat, dann sollte er mit Namen und Adresse arbeiten, ansonsten deckt er einen Versicherungsbetrug. Wenn er das dann noch als Predigt veröffentlicht, naja, ich habe da so meine Zweifel! Für mich ist das ein hausgemachter Vorfall, der so stattgefunden haben kann, aber so nicht veröffentlicht werden durfte, weil sich der Pastor der Mitwisserschaft strafbar machte. Aber es scheint verjährt zu sein oder?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 09.07.2011, 08:51 
Lieber Gott,
gib mir immer die Kraft, die Dinge zu erledigen, welche ich selber erledigen kann;
gib mir immer das Vertrauen in deine Hilfe, bei den Dingen, die ich nicht selber erledigen kann;
gib mir immer die Weisheit, zwischen beiden unterscheiden zu können.
Amen!

LG Adler


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Dieses Thema ist gesperrt. Du kannst keine Beiträge editieren oder weitere Antworten erstellen.  [ 126 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 9, 10, 11, 12, 13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de