Abraham

Diskussionen über Bibeltexte aus dem alten Testament
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 945
Registriert: 08.12.2007, 17:57

#31 Beitrag von Lobo » 10.02.2008, 17:00

steppenwolf hat geschrieben: ...Ich kann es auch nicht verstehen, warum dieser Mann seinen eigenen Sohn geschlachtet hätte; auch er hatte selbstverständlich ein Herz - aber die Gewissheit dieses allmächtigen Gottes, den er tausendfach erlebt hatte, muss einfach noch stärker gewesen sein...
Die Bindung Isaaks - von der abgründigen Liebe Gottes
..."Wer sich auf Gen 22 einlässt, muss darauf gefasst sein, dass er immer wieder wie vor einem Abgrund zurückschaudert". Mit diesen Worten hat Gerhard von Rad einmal die Wirkung dieser Erzählung beschrieben. Es ist Entsetzen, das sich vorrangig breit macht. Aus dieser Erschütterung heraus fragt der Mensch: Was für ein Gott ist der Gott Israels? Was für ein Gott ist unser Gott?
Eine gute Bibelarbeit.

Gruß
Lobo
[color=black][size=75]Indonesisches Wort für Hoffnung: durch den Horizont blicken.[/size][/color]

Engelchen

#32 Beitrag von Engelchen » 11.02.2008, 09:05

Danke für den Link. Es sind ein paar wirklich gute Erklärungen dort zu finden.
Interessant fand ich auch den Besuch im "anderen Lager" :wink:

http://www.kandil.de/kandil/blog.php?id=C0_42_8

http://www.kandil.de/kandil/comments.ph ... _0_8_0_C47

Benutzeravatar
Lobo
Beiträge: 945
Registriert: 08.12.2007, 17:57

Re: ÜBER DIE SOUVERÄNITÄT GOTTES...

#33 Beitrag von Lobo » 21.01.2009, 18:55

Maximin hat geschrieben:...da lässt ER uns Spielraum, wobei sich mir die Frage stellt, was uns eigentlich unangenehmer ist: Der Spielraum den ER uns lässt oder die Einladung, dass wir mit IHM rechnen können...
In dem Zusammenhang(Spielraum) gibt es ein interessantes Experiment. Man kann unschwer erkennen, dass der "Spielraum" des Einzelnen doch stark eingegrenzt ist.

Auf der Grundlage dieses Experimentes gibt es den Film “Abraham - ein Versuch”.
Ich habe in leider noch nicht gesehen, dafür aber eine Beschreibung des Filmes gefunden.
...Derjenige, der auf Anordnung einer vermeintlichen Autorität
seinen Mitmenschen Schmerzen zufügt, ja sogar deren Tod billigend in Kauf
nimmt, und dabei sein Verhalten mit einem Befehlsnotstand zu legitimieren
weiß, verhält sich so moralisch bedenklich wie der auf Anordnung Gottes mit
seinem eigenen nichtsahnenden Sohn losziehende Abraham...
Wie aktuell das Thema ist, zeigt dieser Bericht.
...Die Bedingungen und Gründe zu verstehen, die Menschen dazu bringen, physischen Schmerz zu verursachen und Strafen bis hin zu Mord zu verteilen, insbesondere auf Befehl innerhalb einer Organisationshierarchie, ist heute vielleicht wichtiger als je zuvor...
[color=black][size=75]Indonesisches Wort für Hoffnung: durch den Horizont blicken.[/size][/color]

Sigvrid
Beiträge: 20
Registriert: 19.03.2010, 19:29

Abraham und die beiden Götter

#34 Beitrag von Sigvrid » 20.03.2010, 17:58

stellt Euch mal die Sache so vor:

Gott-1 macht mit dem Abraham einen Bund und verspricht ihm Nachkommen wie Sand am Meer. Er vermacht ihm und seiner ebenfalls alten Sarah auch noch mit 100 Jahren einen Sohn, denn Gott-1 kann so was.

Gott-2 verlangt nun von Abraham (des Nachts (in einem Traum)) diesen Sohn zu opfern, denn er ist nicht an der planlosen Vermehrung der Menschen interessiert.

Abraham blickts nicht und will wirklich seinen Sohn (aufgrund eines Traumes) opfern.

Unterwegs zur Isaak-Opferstätte begegnet ihm Gott-1 und sagt zu Abraham: "He, Du, Alter, bist du von Sinnen, jetzt habe ich Dir in Deinem hohen Alter noch einen Sohn vermacht, und Du willst ihn jetzt schlachten ? Gehts noch ? Hast Du noch alle ?" (Überlieferung bei Strack/Billerbeck, Kommentar z.NT aus Talmud und Midrasch, Band 1, S.140)

Abraham blickts immer noch nicht und will trotzdem seinen Sohn schlachten. Er erhebt seine Hand und will zuschlagen.

Gott-1 hält dem Abraham die Hand in letzter Sekunde und gibt ihm als Ersatz seinen Widder, sein eigenes Symboltier Widder.

Und nun, welcher Gott hat als Symboldtier einen Widder ? Jahwe sicher nicht, der taucht ja auch erst bei Moses auf (Sigmund Freud, Der Mann Moses). Wer ist der wirkliche Retter von Isaak ?

Sigvrit

Knodel
Beiträge: 448
Registriert: 01.12.2009, 11:51

#35 Beitrag von Knodel » 20.03.2010, 18:17

Und nun, welcher Gott hat als Symboldtier einen Widder ? Jahwe sicher nicht, der taucht ja auch erst bei Moses auf (Sigmund Freud, Der Mann Moses). Wer ist der wirkliche Retter von Isaak ?

Vielleicht kann dir bei der Beantwortung dieser Frage ein Esoterikforum behilflich sein.

Liebe Grüße
Knodel

Adler

#36 Beitrag von Adler » 20.03.2010, 18:28

Ist ein Geisbock nicht auch ein Widder?

Da gibt es, glaub ich, einen Verein, der hat so ein Symbol ... 8)

LG Adler

Sigvrid
Beiträge: 20
Registriert: 19.03.2010, 19:29

Geisbock

#37 Beitrag von Sigvrid » 20.03.2010, 18:32

die Wichtigkeit dieser Frage geht Euch wohl nicht ein, wie ? Ich dachte, hier sind erwachsene Menschen, die was verstehen von Mythologie, aber scheinbar weit gefehlt.

Sigvrit

Knodel
Beiträge: 448
Registriert: 01.12.2009, 11:51

#38 Beitrag von Knodel » 20.03.2010, 18:43

Adler hat geschrieben:Ist ein Geisbock nicht auch ein Widder?

Da gibt es, glaub ich, einen Verein, der hat so ein Symbol ... 8)

LG Adler

Welcher? Sach an. :lol:

Adler

#39 Beitrag von Adler » 20.03.2010, 18:46

Der 1. FC Köln glaub ich. Ist wohl so ein Verein von Fußballtretern :mrgreen:

*******

Werter Sigvrid, sorry, aber deinen Beitrag kann man nicht wirklich ernst nehmen.

LG Adler

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

#40 Beitrag von dietmar » 20.03.2010, 18:52

ähnliches gab es schonmal... :wink:

Gesperrt

Zurück zu „Bibel - AT“