"Brauchen wir Apostel?"

Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#11 Beitrag von fridolin » 05.05.2018, 13:13

https://www.naktalk.de/warum-laesst-gott-das-zu/
naktalk hat in einer neuen Verlautbarung zu dem rasanten NAK Kirchen Schließprogramm
Stellung genommen.
Tiefgehende Einblicke. :D

Prinzipal
Beiträge: 6
Registriert: 31.07.2018, 12:51

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#12 Beitrag von Prinzipal » 02.08.2018, 13:58

Zur Frage, ob wir in der Neuapostolischen Kirche Apostel brauchen ist zunächst einmal zu sagen, dass hier der Kirchenname Programm ist. Katechismus, Glaubensartikel, Predigt sind übervoll davon.
Im Gottesdienst am vergangenen Sonntag kam das Wort „Apostel“ oder „Apostelamt“ gefühlt in jedem zweiten Satz sowohl in der Predigt als auch der Copredigt vor und wurde auch noch von diversen Chorliedern (welche Gnade, o welche Gnade, dass der Herr heut Apostel ersah) etc. flankiert. Von Jesus Christus war da kaum die Rede.
Wie müssen die AT‘s da per Leitgedanken wohl wieder gebrieft worden sein. Mich würde tatsächlich interessieren, was der Schreiber der Leitgedanken da vorgegeben hat.

Klar ist natürlich, das sich das Apostolat niemals selbst infrage stellen wird. Spätestens nach der Anstellung durch NAKI wäre im Gegensatz zum Ehrenamt nicht zuletzt die wirtschaftliche Existenz gefährdet. So können sie gar nicht anders (wes Brot ich es ...), heiliger Geist hin oder her.

Doch je mehr und öfter die eigene Notwendigkeit wieder und wieder in den Vordergrund gestellt und von nacheifernden AT‘s pausenlos wiederholt wird, um so verdächtig unglaubwürdig wird das Ganze, so mein Eindruck.
Ich habe ab und zu mal in die Gesichter der Hörerschaft geblickt. Was ich da gesehen habe, sprach Bände. Aber nach dem GD waren alle wieder glücklich, schließlich war es ja wieder mal geschafft.

Wolf
Beiträge: 56
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#13 Beitrag von Wolf » 02.08.2018, 17:33

Hallo zusammen,
Dass die NAK bzw das Erlösungswerk Apostel braucht kann man hier nachlesen: http://nac.today/de/158033/607121
Hier einige Beispiele
„Was hat uns Gott verheißen?“, fragte der Kirchenleiter
Dass er mit seinen Aposteln ist, bis sie ihren Auftrag erfüllt haben.

Lasst uns dafür beten, dass die Apostel ihren Auftrag erfüllen können, dass sie das Wort Gottes verkündigen können, dass sie die Braut sammeln können. – Die ganze Gemeinde ist gefragt. Macht mit! Lasst uns das Evangelium verkündigen

Das Zeichen dafür, dass Jesus Christus mit seinen Aposteln ist, ist nicht die Zahl seiner Jünger, sondern die geistliche Entwicklung der Gemeinde. Das ist der lesbare Brief der Apostel der heutigen Zeit: die Liebe, die Vergebung und die Einheit der Kinder Gottes

Das Fazit des Stammapostels: „Jesus Christus hat versprochen, uns vom Bösen zu befreien, wiederzukommen, um uns zu sich zu nehmen, und bis zum Ende mit seinen Aposteln zu sein. Wir bleiben fest in unserer Hoffnung, indem wir im Kampf gegen die Sünde beharrlich bleiben, die Gemeinschaft mit Gott suchen und das Apostolat unterstützen.“

Ist das eine Wende ( intern) das Apostolat durch permanente Wiederholung wieder mehr in den Vordergrund zu stellen.
Ich frage mich manchmal ob Jessus in der NAK nicht überflüssig ist man könnte ja auch die Apostel anbeten.

fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#14 Beitrag von fridolin » 02.08.2018, 17:44

Das Zeichen dafür, dass Jesus Christus mit seinen Aposteln ist, ist nicht die Zahl seiner Jünger, sondern die geistliche Entwicklung der Gemeinde.
Schau an, statt endlich Klartext zu reden und Ursachen benennen, weshalb das angebliche Erlösungswerk möglicherweise abdriftet, redet Schneider sich den dramatischen Rückgang der Gemeinden schön. :D
Lasst uns dafür beten, dass die Apostel ihren Auftrag erfüllen können, dass sie das Wort Gottes verkündigen können, dass sie die Braut sammeln können. – Die ganze Gemeinde ist gefragt. Macht mit! Lasst uns das Evangelium verkündigen
Die Exklusivität lässt immer wieder schön grüßen. Nur wir sind die exklusiv auserwählte Braut Christi. :D
Nur wir erfüllen den besonderen Dienst. :D

Alter_Esel_?
Beiträge: 60
Registriert: 14.02.2016, 20:51

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#15 Beitrag von Alter_Esel_? » 04.08.2018, 12:03

Zum Thread als solchen:

Hatte gehört das niemand unnütz wäre. Er könne immer noch als schlechtes Beispiel dienen! 8) :P :lol: :oops:

überlegt ein
Alter_Esel_?
...gebt den Menschen etwas Macht und es wird sich ihr wahrer Charakter zeigen...

Albert

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#16 Beitrag von Albert » 07.08.2018, 09:51

Wolf hat geschrieben:
02.08.2018, 17:33
Das Fazit des Stammapostels: „Jesus Christus hat versprochen, uns vom Bösen zu befreien, wiederzukommen, um uns zu sich zu nehmen, und bis zum Ende mit seinen Aposteln zu sein. Wir bleiben fest in unserer Hoffnung, indem wir im Kampf gegen die Sünde beharrlich bleiben, die Gemeinschaft mit Gott suchen und das Apostolat unterstützen.“
Bekanntlich stand Jesus in einer intensiven Naherwartung ("Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen." oder auch "Es stehen einige hier, die werden den Tod nicht schmecken, bis sie sehen das Reich Gottes kommen mit Kraft."). Konsequenterweise gründete er weder eine Religion noch eine Kirche noch stiftete er ein Apostelamt. Darüber sinnieren, ob es Apostel braucht resp. das Apostelamt der Nak (und von anderen Gemeinschaften) rechtmässig sprich von Jesus ist, ist somit gegenstandslos.

Übrigens, wie es sich herumgesprochen hat, erwies sich Jesus Naherwartung als Kardinalirrtum, womit Jesus ehrenvoll in einer Reihe mit Johannes dem Täufer, Paulus und J.G. Bischoff steht.

Jinn

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#17 Beitrag von Jinn » 07.08.2018, 13:36

Lieber Albert,

Sie haben den Nagel so was von auf den Kopf getroffen, aber so was von …!! :mrgreen:

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 875
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#18 Beitrag von Heidewolf » 08.08.2018, 21:29

Sicherlich sind Apostel gut. Wenn sie sich denn im Rahmen, den Jesus vorgegeben hat, bewegen.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Albert

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#19 Beitrag von Albert » 10.08.2018, 09:37

Heidewolf hat geschrieben:
08.08.2018, 21:29
Sicherlich sind Apostel gut.
Sicherlich eine hochinteressante Behauptung, leider ohne Begründung. Wofür und für wen und vor allem warum sind denn Apostel gut? So sie tatsächlich gut sind: Warum haben dann nur ein paar wenige unbedeutende Kirchen Apostel und ausgerechnet die Kirche, die ihre Ämter mit der apostolischen Sukzession legitimiert, nicht?
Heidewolf hat geschrieben:
08.08.2018, 21:29
Wenn sie sich denn im Rahmen, den Jesus vorgegeben hat, bewegen.
Das ist für mich in Anbetracht dessen, dass Jesus nach eigenen Worten und eigenem Verhalten nur ins Haus Israel gekommen ist, um nur dort das nahende Reich Gottes anzukündigen und weder eine neue Religion noch eine Kirche gegründet hat und kein Apostelamt gestiftet hat, doch wenig sinnhaltig.

Vielleicht kannst du meine hier entstandene Verwirrung wieder entwirren, wenn du aufzeigst, welchen Rahmen denn Jesus wann, wo, wie und für wen vorgegeben hat.

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: "Brauchen wir Apostel?"

#20 Beitrag von Comment » 11.08.2018, 15:15

Von welchen Aposteln ist hier die Rede? Die Frage muss gestattet sein, immerhin kennen wir die biblischen, die von Jesus persönlich gesandten Apostel bzw die, die Jesus gesehen haben, und es gibt heute die in diversen apostolischen Kirchen als Apostel benannten Kirchendiener.
Keine Frage, von Jesus direkt und persönlich eingesetzte Amtsträger wären auch heute das Optimale - geht leider nicht. Ersatzweise wären von Jesus mittelbar, dh etwa über kirchliche Einrichtungen, ausgesprochene Aussendungen von Menschen heutzutage das Wünschenswerteste. Doch wie lässt sich feststellen, wo solche sind? Bestimmt nicht daran, wie sie kirchenseits genannt sind. Denn es ist nicht davon auszugehen, dass die Verwendung einer biblischen Bezeichnung eine Voraussetzung für ein göttliches Ja zur Aufgabe ist. Vielmehr kommt es wohl allein darauf an, wie ein Amtsträger den Sendungsauftrag ausführt, ob sein Dienen dem Evangelium entspricht. Die Frage heute muss also sein: Brauchen wir Kirchendiener, die dad Evangelium lauter und rein verkünden? Antwort: Ja! Egal, wie diese in ihrer Kirche bezeichnet sind; Apostel müssen sie NICHT heissen.
Com
Zuletzt geändert von Comment am 11.08.2018, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“