Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl achten!

Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#31 Beitrag von fridolin » 06.03.2018, 11:35

Wenn er dich lobet, bücke dich;
wenn er dich liebt, so ruh!
Wenn er dich aber schilt, so sprich:
"Ich brauch's, Herr, schlage zu!"
Herrlich tolles Lied. :D

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#32 Beitrag von fridolin » 06.03.2018, 11:37

gelöscht

Hatikwa
Beiträge: 104
Registriert: 03.12.2017, 23:07

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#33 Beitrag von Hatikwa » 06.03.2018, 12:15

hallo Fridolin,
schade, ich hätte deinen zweiten Beitrag gerne gelesen!
Warum hast du ihn gelöscht? Oder war die Feuerwehr unterwegs und "löschte" rucki-zucki den Brandherd?
Gruß --- hatikwa

Boris
Beiträge: 838
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#34 Beitrag von Boris » 06.03.2018, 12:41

hatikwas Bilder finde ich interessant :lol: . Was so eine Grippe alles Schönes bewirken kann ... lach.

Okay, ob jetzt aber alle Mitglieder, oder nur die AT als Sklaven zu sehen sind: Was macht das für einen Unterschied.
AT´s sind nach eigenem Verständnis näher an Gott und Jesus. Daraus müsste eine bessere Erkenntnis und natürlich auch Vorbildwirkung resultieren.

Braucht(e) Jesus/Gott dazu echt Sklaven?
Zur Erinnerung: Sklave ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit niemand freiwillig. Würde bedeuten, dass Jesus/Gott die AT´s zwingt :? ...

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 878
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#35 Beitrag von Heidewolf » 06.03.2018, 13:09

Ich habe von der Apostolischen Gemeinschaft (AG/VAG); Sitz in Düsseldorf, gehört und erlebt, das dort inzwischen die Ämter nach Befähigung und Gaben erwählt werden. Und nicht mehr, wie in der NAK, nach Hierachie und Lücken verzäunen. Auch Gespräche in und mit der Gemeinde sind dazu notwendig, wenn eben auch manchmal kontrovers geführt. Leitlinie dazu ist das Evangelium.

Für diesen Weg braucht es bekanntermaßen in der NAK noch 10 - 20 Jahre.

Dieses Sklavengerede und Gehorsam einfordern dagegen ist ein Offenbarungseid der Hilflosigkeit. Und das alles selbst produziert, ohne Gott und Heiligen Geist.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#36 Beitrag von fridolin » 06.03.2018, 13:39

schade, ich hätte deinen zweiten Beitrag gerne gelesen!
Warum hast du ihn gelöscht? Oder war die Feuerwehr unterwegs und "löschte" rucki-zucki den Brandherd?
Gruß --- hatikwa
War keine rucki-zucki Feuerwehr unterwegs. :D
Habe den Beitrag versehentlich doppelt abgeschickt. :oops:

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 878
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#37 Beitrag von Heidewolf » 06.03.2018, 17:43

Zitat:
Für so naiv halte ich ihn nicht. Um damit dem Glaubensfolg subkutan eine Dosis Apostelgehorsam zu injizieren - dafür taugt es allemal.
Ich denke auch, dass diese Gardinenpredigt zum Disziplinieren des Amtskörpers gehalten wurde.
Denn langsam dämmerts auch dem Vorletzten, dass da mit der neuapostolischen Lehre so manches nicht mit dem Evangelium übereinstimmt.
17 Wenn aber Christus nicht auferweckt worden ist, dann ist euer Glaube nutzlos und ihr seid immer noch in euren Sünden (1.Kor. 15)

Wolf
Beiträge: 56
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#38 Beitrag von Wolf » 06.03.2018, 19:05

BezAp Krause geistgewirkt auf neuapostolisch.de (inzwischen gelöscht)

Eine ethische Norm kriegt man woanders besser
Moralisten sind wir auch nicht
Unsere Aufgabe ist auf die Wiederkunft Christi vorzubereiten

Konserviert von D. Kastl
https://www.naktalk.de/download/nak-soc ... pdmdl=5048

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#39 Beitrag von fridolin » 06.03.2018, 21:22

Geistgewirkt, ist Geistgewirkt, Basta :mrgreen:
Weshalb wurde es dann gelöscht und durch andere geistgewirkte Worte ersetzt.

Oder war es nicht ganz eindeutig geistgewirkt und das ist vielleicht schnell aufgefallen :?:

Eventuell ein ziemliches Kuddelmuddel Selbsttor. :D

Wolf
Beiträge: 56
Registriert: 03.12.2017, 19:30

Re: Sklaven Christi? Langsam muss JLS auf seine Wortwahl ach

#40 Beitrag von Wolf » 06.03.2018, 21:41

Hallo Fridolin,
So habe ich das noch gar nicht gesehen mmerhin ist das Wort von einem BAP gesprochen vielleicht sogar vom Altar.
Doch Vorsicht nicht jedes Wort ist geistgewirkt stellt der oberste Kirchenleiter in diesem Beitrag fest:
http://nac.today/de/a/338200
Der Hörer muss selbst entscheiden wann der Geist an ihm wirkt.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“