Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

Nachricht
Autor
Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#11 Beitrag von Grizzlydame » 06.11.2017, 21:47

@ curato: Nun ja, ist es aber wirklich egoistisch, wenn ein Mensch sich von den "Brüdern und Schwestern" abwendet, mit denen er sich vom Herzen her nicht wirklich verbunden fühlt? Es gibt doch ausser der Gemeinde, in der man lebt, tausende andere Christen, und Menschen ausserhalb der Kirchen, wo man sich austauschen und Gutes verrichten kann. Menschen, die einem im Herzen näher sind.
Ich möchte aber die Freiheit haben können, meinen eigenen Weg zu gehen, ohne Kirche, und dabei das Gefühl zu haben, mit Gott verbunden zu bleiben.
Soll ja nicht heissen, keinen Kontakt mehr zu anderen Menschen zu haben, aber es sollte alles in Freiwilligkeit geschehen dürfen.

Wenn ich mich recht entsinne ,war es nicht ein Richard Fehr, der einst sagte" Ein Einzelgänger erreicht nicht das Ziel"?
Nun hab ich von diesem Mann auch schon ganz andere Sachen gehört, und gelesen, so glaubwürdig war der Mann für mich nicht. Also nehme ich ihm den genannten Satz auch nicht mal eben so ab.

Wer bestimmt darüber, wie Gott über sogenannte "Einzelgänger" denkt ?

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2141
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#12 Beitrag von tosamasi » 06.11.2017, 21:53

Niemand! Weder Papst noch Stammapostel kennen deine Seele und haben darüber Macht!
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#13 Beitrag von Grizzlydame » 06.11.2017, 21:58

tosamasi hat geschrieben:
Ist das wirklich nicht akzeptabel? Sind da die Meinungen der Kirchenführer entscheidend, wer Christ im Sinne des Wortes ist, und wer nicht?
1.
Bist du ein Christ nach dem Bekenntnis?
Bist du es denn auch in der Tat?
Ist dir geöffnet das Verständnis,
ob du auch gehst den schmalen Pfad?
Komm heute, komm mit feinem Sinn.
Gib ganz dein Herz dem Heiland hin.
2.
Besinne dich und stehe stille,
denk über deinen Zustand nach!
Noch ist für dich der Gnaden Fülle,
sei nüchtern über dich, sei wach!
Komm heute, komm mit feinem Sinn.
Gib ganz dein Herz dem Heiland hin.
3.
Gott lässt es nicht an Rufen fehlen;
dem Ruf zu folgen sei bereit.
Du kannst das gute Teil erwählen,
bedenk, dies gilt in Ewigkeit!
Komm heute, komm mit feinem Sinn.
Gib ganz dein Herz dem Heiland hin.

Aus dem NAK Gesangbuch

Die Frage ist, willst du eine Bescheinigung, dass du Christ bist oder Anerkennung, vom wem und warum, Grizzlydame? Du bist nur deinem Gewissen verantwortlich.
Lied ist mir bekannt, da es aber ein NAK -Lied ist, wird mit dem schmalen Weg ja immer die Kirche suggeriert, und wenn es heißt "Komm heute und gib dich dem Heiland " hin, so klingt das wieder wie: Ab in den Gottesdienst.. 8)
Verstehst Du..?
Ich wende mich doch nicht von Jesus ab, den fühle ich doch bei mir, seit ich denken kann.Ich muss nicht umkehren, ich muss nur bei ihm bleiben, aber kann ich das im Alleingang?
Wenn es heißt, wo zwei oder drei versammelt sind. Gut, nehme ich meinen Mann dazu, schon sind wir zwei :D

Deine Frage bertreffend, ich will weder eine Bescheinigung( wie sollte die aussehen), geschweige denn Anerkennung(wofür)?
Ich würde nur gern wissen, wie man es mit den Augen derer sieht, welche die NAK verlassen haben und heute ihren Weg gehen. Wie fühlen sie sich? Sind alle wieder in anderen Kirchen, oder versuchen es einige auch im Alleingang, und wenn ja, wie fühlen sie sich dabei? Verloren,, oder in Gottes Hand?
Dies ist die Motivation meiner Frage, lieber Tosamasi :)

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#14 Beitrag von Grizzlydame » 06.11.2017, 22:02

tosamasi hat geschrieben:Niemand! Weder Papst noch Stammapostel kennen deine Seele und haben darüber Macht!
Danke, das sehe ich nämlich auch so. :wink:

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2141
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#15 Beitrag von tosamasi » 06.11.2017, 22:08

Wir sind konditioniert alles neuapostolisch zu interpretieren. Sicher ist das in der Kirche auch die Absicht. Aber die letzte Zeile kann man ganz wertneutral christlich sehen:

Gib ganz dein Herz dem Heiland hin

Joh 14,1 Euer Herz erschrecke nicht! Glaubt an Gott und glaubt an mich!
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

R/S
Beiträge: 438
Registriert: 21.06.2013, 16:12
Kontaktdaten:

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#16 Beitrag von R/S » 06.11.2017, 22:12

Grizzlydame:
@ R/S. Ich fände es schön, wenn man vor Gott als sein Kind genauso gelten würde, wie ein Mitglied , das schützende(?) oder einengende Kirchenmauern benötigt. Doch, ich meinte: Christ sein im Sinne von Jesus, an ihn und den Vater glaubend und ihnen beiden vertrauend.Ohne jeden Schnickschnack. Getauft werden in einer Kirche und dann seinen Weg gehen. Ist das wirklich nicht akzeptabel? Sind da die Meinungen der Kirchenführer entscheidend, wer Christ im Sinne des Wortes ist, und wer nicht?
Christus und Jesus sind nicht die zwei Seiten einer Medaille. Ersterer ist das Konstrukt eines gewissen Paulus (kritische Forscher sehen hier mittlerweile Marcion als den eigentlichen Autor), der wiederum vom Leben und Wirken des Letzterem nahezu nichts wusste und ihn auch nicht als Lebenden vertrat, sondern als Überhöhten (vgl. auch die Diskussion zum Thema "Überzeugende Gründe, NICHT aus der NAK auszutreten" oder hier: http://nak-aussteiger2010.beepworld.de/ ... eil%20drei)
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#17 Beitrag von Grizzlydame » 06.11.2017, 22:12

@ Tosamasi;Das mache ich, mein Herz gehört dem Heiland. Deswegen kratzt es mich ja immer so sehr, wenn die Apostel ihr AMT davor schieben wollen, und warum muss noch im neuapostolischen Liedgut das Apostelammmmmt besungen und hochgelobt werden?
Mir würde JESUS ALLEIN stattdessen reichen, aber was sag ich da neues.. :wink:

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2141
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#18 Beitrag von tosamasi » 06.11.2017, 22:15

:!: :!: :!:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Schmetterling40

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#19 Beitrag von Schmetterling40 » 06.11.2017, 22:21

Ich denke, dass man es auch eine Zeitlang ohne Konfession kann.

Denn Jesus ist ja der Weg und er hat keine Konfession gegründet.

Warum ich mich aber trotzdem für eine Konfession entschieden habe,
ist dass ich so durch Gemeinschaft mit anderen mich weiter entwickeln kann
und sich gegenseitig unterstützt und den Glauben auch mal ausleben kann.

Aber ich denke, wenn jemand Jesus als den Weg erkannt hat und keiner Kirche angehört, heute sterben würde, trotzdem bei ihm geborgen wäre.

Denn er kennt auch die vielen verletzten Seelen, die zwar noch Christen sind, aber keiner Religion mehr trauen.

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: Kann man als Christ leben, ohne Konfession?

#20 Beitrag von Grizzlydame » 06.11.2017, 22:26

Schmetterling40 hat geschrieben:Ich denke, dass man es auch eine Zeitlang ohne Konfession kann.

Denn Jesus ist ja der Weg und er hat keine Konfession gegründet.

Warum ich mich aber trotzdem für eine Konfession entschieden habe,
ist dass ich so durch Gemeinschaft mit anderen mich weiter entwickeln kann
und sich gegenseitig unterstützt und den Glauben auch mal ausleben kann.

Aber ich denke, wenn jemand Jesus als den Weg erkannt hat und keiner Kirche angehört, heute sterben würde, trotzdem bei ihm geborgen wäre.

Denn er kennt auch die vielen verletzten Seelen, die zwar noch Christen sind, aber keiner Religion mehr trauen.
Liebe Schmetterling, gegen eine Gemeinschaft von Christen, die sich wirklich wie Christen anfühlen habe ich am wenigsten was, das kannste mir glauben. Es ist toll, daß es das gibt. Und genauso toll auch, wenn Jesus Niemanden ausklammert, er kennt unsere Herzen und weiß, wie wir es meinen.. :wink:

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“