glaubensforum24

Das Forum für christlichen Dialog und Austausch
Aktuelle Zeit: 22.11.2017, 19:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 135 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.06.2017, 11:39 
Offline

Registriert: 21.06.2013, 16:12
Beiträge: 387
Ein bei Naktalk veröffentlichter Brief über den Austritt des bekannten Kritikers Olaf Wieland aus der NAK zeigt bestechende Gründe auf, um auch und gerade heute aus der NAK auszutreten oder ihr den Rücken zu kehren, die von allen kritisch denkenden Menschen und Kirchenmitgliedern vorbehaltlos unterschrieben werden könnten.
Ein bestechend recherchierter und trefflich formulierter Ruf in der Wildnis kirchenpolitischer Abartigkeiten:
http://www.naktalk.de/nak-austritt-und- ... nmenschen/

_________________
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.2017, 14:22 
Offline

Registriert: 20.05.2016, 10:03
Beiträge: 358
Muss sagen, finde es sehr gut geschrieben!

Bereue meinen Austritt nicht - war auch schon 40 als ich ausgetreten bin.

Und es war auch nicht nur ein Grund (was oft die Leute meinen, so nach dem Motto: Wegen dem bisschen kehrt man doch nicht der NAK den Rücken).
Es ist eine Sekte! So wie es auch noch heute zugeht und wie man behandelt wird, wenn man austritt hat das alles mit Kirche nichts zu tun.

Außerdem hat sich in Reli- und Konfirmationsunterricht nicht viel getan. Die NAK meint immer noch, dass nur sie die erlösten Gotteskinder wären und die NAK-Apostel gebraucht werden um den Heiligen Geist zu empfangen und erlöst zu werden.

Wenn man aber hinter die Fassade schaut merkt man, dass nur sehr wenige eine Beziehung mit Jesus aufgebaut haben und die sind es dann, wo die NAK verlassen und sich was anders suchen. Der Rest und das ist noch ein viel größerer Prozentteil folgt halt dem NAK-Gesülze und geht hin und wer nicht mehr geht, tritt nicht aus, wegen schlechten Gewissen, wegen Eltern und anderen Gründen.

_________________
Dunkelheit kann nicht Dunkelheit vertreiben, nur Licht kann das. Hass kann nicht Hass vertrieben, nur Liebe kann das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 21.06.2017, 21:07 
Offline

Registriert: 07.07.2011, 09:52
Beiträge: 337
Lieber Olaf,

herzlichste Gratulation zu diesem Deinem Schritt!!!

Ich habe es schon oft gesagt: Der Austritt aus der NAK war die beste Entscheidung meines Lebens - und ich war damals schon 67 Jahre alt - möge es auch bei Dir so sein! Auch wenn der Weg bis zu diesem endgültigen Schnitt sehr schwer ist und es einem fast das Herz zerreißt - schließlich hat man ja sein ganzes Leben dieser Sekte geopfert und das mit Haut und Haaren.

Man wird es niemals bereuen, denn letztlich sagt man sich ja nicht von Gott (wie es einem die ATs gern einreden wollten) los, sondern nur von einer furchtbaren Irrlehre, die die Herzen der Menschen vergiftet, Seelen kaputt macht und unermessliche Schäden in psychischer und daraus folgend auch physischer Form hinterlässt. Uns wurde nicht der Glaube an Jesus Christus gelehrt, sondern in allererster Linie der Glaube an Aussagen irgendwelcher Menschen, die sich als Gottgesandte aufspielen und damit ihre Macht auskosteten bzw. noch heute auskosten.

Gott schütze, segne und behüte Dich auf Deinem weiteren Weg.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 00:04 
Offline

Registriert: 08.07.2016, 18:00
Beiträge: 38
Olaf Wieland kenne ich nicht persönlich, hin und wieder habe ich von ihm einen Beitrag gelesen wo ich immer auch aus meinem Erleben heraus Ja zu seinen Gedanken sagen konnte. Der aktuelle inhaltsreiche Brief der schonungslos die vielen Schwachstellen in der NAK beim Namen nennt ist sozusagen die Krone auf all seine Beiträge.

Mich lässt hier ein Gedanke nicht los. Genau solche Männer wie Olaf Wieland hätten, wenn die NAK keine Sekte wäre, für sie zu einem Juwel werden können. Sie hätten der NAK zu neuem Leben verhelfen und sie auf ein neues stabiles Fundament stellen können. Nicht das Festhalten an alten Traditionen, sondern die Erneuerung von innen, Ehrlichkeit und auch mal die Einsicht und Bekenntnis Fehler gemacht zu haben kann die Chance sein eine Gemeinschaft lebendig zu machen und zu Wachstum verhelfen. Aber es ist zu beobachten dass solche Männer nicht gehört und mit in das sinkende Boot geholt werden, sondern man sitzt alles schweigend aus, rühmt sich mit seinen ach so tollen Aposteln als das einzig wahre Evangelium und verschließt die Augen davor dass sie im Begriff ist unterzugehen.

Ich habe sehr großen Respekt vor solchen Männern (und natürlich auch Frauen) die viele Jahre sich mit sehr viel Herzblut eingebracht und vergeblich versucht haben in der NAK was zu bewegen. Irgendwann kommt für solche der Punkt wo sie merken es funktioniert nicht und sie auch keine Kraft mehr dafür haben. Das Ergebnis ist dass sie die NAK verlassen. Viele lassen alle Aktivitäten ruhen, manche machen dann auch einen klaren Schnitt und treten aus. Zurück bleiben geistig tote indoktrinierte Schäfchen die nicht nachdenken, sich ihrem Schicksal ergeben haben, aber immer noch der Meinung sind das Himmelreich als Erstlinge bald einzunehmen.

Olaf Wieland wünsche ich weiterhin alles Gute und ich bin mir sicher, er wird auch außerhalb der NAK neue Wege finden wo er sein großes Potential leben kann.

_________________
Wer die Wahrheit nicht weiß, der ist bloß ein Dummkopf. Aber wer sie weiß und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher.
(Bertolt Brecht)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 10:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2017, 17:13
Beiträge: 180
Ja, das sind alles überzeugende Gründe, um aus der NAK auszutreten.

In der UF gab es in den letzten Ausgaben eine Serie, wie Leute zu der NAK gefunden haben. Wenn man sich deren Berichte durchgelesen hatte, konnte man sagen, ja, das sind alles überzeugende Gründe, in die NAK einzusteigen. Ich denke, diese Leute haben das jetzt gefunden, was sie gesucht haben.

Das, was ich schade finde, ist, das für jemdanden, der seinem Kinderglauben entwachsen ist, kein Raum mehr in der NAK vorhanden ist.

Jeder Querdenker, der die NAK verlässt, macht sie farbloser und eindimensionaler.
Andersherum ist das Verhalten der Führungsriege menschlich auch verständlich. Unter der vorherrschenden Kontrolle ist alles vorherbestimmbar. Es gibt keine Überraschungen.
Würden Leute wie Wieland / Welsch / Streich / Sepers / Feil usw. mehr Einflussmöglichkeiten an Entscheidungsprozessen in der NAK haben, wäre die Route des Glaubensschiffleins offen (was kein NAchteil ist, wie ich glaube). Aber diese Leute sind unbequem. Sie holen Leute aus der Komfortzone, die sich gerade dort eingerichtet haben.

So akzeptiert man, dass einzelne das Boot verlassen, aber die Masse der Passagiere an Board bleibt und sich nicht weiterentwickeln muss....

_________________
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 11:38 
Offline

Registriert: 01.12.2016, 18:51
Beiträge: 41
Das in den vorherigen Beiträgen mehrfach verwendete Sprachbild des Schiffes erinnerte mich daran, dass in den Predigten
die NAK öfters als "die Arche des Neuen Testamentes" gepriesen wurde.

Rückblickend betrachtet ein fieses Bild: denn damit wäre es das einzige schwimmende Behältnis auf der Welt; alle anderen sind bereits
von Gott ersäuft, es ist kein tolles Schiff, aber es schwimmt, und Gott himself passt darauf auf.

Heute weisen immer mehr Passagiere wie Olaf Wieland darauf hin, dass die Arche leckt und die Kapitäne sich kümmern sollen.
Die aber klammern sich an der Reling fest und beschimpfen jeden, der auf seine alten Tage noch das Schwimmen lernen will.
Denn die Arche ist eigentlich ein Seelenverkäufer, von denen noch ganz viele unterwegs sind.

Lessons learned: rechtzeitig über Bord springen, schwimmen, nach einem ordentlichen Dampfer Ausschau halten,
andernfalls einfach weiter schwimmen. Als Schwimmflügel haben sich Selbsterkenntnis und ganz viel Information bewährt.

Immer eine Hand breit Wasser unterm Kiel wünscht
MisterBean (der nur aussieht, als wäre er Nichtschwimmer)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 12:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 24.03.2017, 17:13
Beiträge: 180
.... aus dem Grunde gibt es seit 4 Jahren ein neues Bild. Das des Lokomotivführers.

Zitat:
.....Den Weg in die Zukunft erläuterte das neue Kirchenoberhaupt mit dem Bild eines Zuges: „Der Lokomotivführer geht in den Ruhestand. Und es kommt ein neuer. (…) Die Gleise kann der Lokführer nicht verändern, die hat der Herr gelegt: das Evangelium Jesu Christi.“

Quelle

Hoffen wir mal, dass sie das Streckennetz des reinen Evangeliums bald finden.

_________________
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 12:40 
Offline

Registriert: 20.05.2016, 10:03
Beiträge: 358
Lieber Bezirks-Elster,
aber auch da müssten sie Streckenkorrektur machen
- aber sieht nicht so aus, dass sie merken, dass sie auf der falschen Strecke unterwegs sind

_________________
Dunkelheit kann nicht Dunkelheit vertreiben, nur Licht kann das. Hass kann nicht Hass vertrieben, nur Liebe kann das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 12:50 
Offline

Registriert: 21.06.2013, 16:12
Beiträge: 387
Zitat:
Schmetterling:
aber auch da müssten sie Streckenkorrektur machen
- aber sieht nicht so aus, dass sie merken, dass sie auf der falschen Strecke unterwegs sind

Warum sollten sie? Für sie ist es doch nicht die falsche Strecke. Selbst wenn die NAK wieder zur belanglosen Sekte wird wie zu ihren Anfangszeiten - diejenigen, die das Ruder herumreißen könnten, sitzen im Trockenen und profitieren von den angehäuften Schätzen dessen, was die Immobilienanlagen etc. an Zinsen abwerfen. Und sie haben den Vorteil, dass sie nicht wie ehedem drei oder vier Predigten die Woche halten müssen, sondern bestenfalls eine. Der Rest ist voll bezahlter Urlaub und keiner regt sich mehr auf.
Die Gläubigen haben es bloß noch nicht kapiert: Das Hochzeitsmahl findet mal auf Erden statt und beherbergt die wenigen Dutzend Vollzeitfunktionäre, die sich kaputt lachen über die Dummheit ihrer früheren Schäfchen ... :twisted: ...
... wobei es diese Art von Schäfchen zu allen Zeiten gab und auch immer wieder geben wird ...

_________________
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 22.06.2017, 13:30 
Offline

Registriert: 16.09.2011, 14:38
Beiträge: 29
:mrgreen: kennt ihr noch die Geschichtsklitterung von Dave?
Die hat mir damals den "Rest" gegeben um auszutreten.
Wie wäre es, wenn wir, die wir ausgetreten sind uns hier und heute mit
Olaf Wieland solidarisieren??
D.h. alle im Forum hier mehr oder weniger aktiven outen sich:
Ich....... bin dann und dann ausgetreten!!
Grund:......

Ich bin dabei: neuer Threat......


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 135 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de