NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

Nachricht
Autor
Future7
Beiträge: 51
Registriert: 08.05.2017, 22:40

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#111 Beitrag von Future7 » 30.10.2017, 15:05

Jetzt ist vieles über Dessau unter
http://www.naktalk.de/dossier-nak-dessau/
zu lesen.

Martha
Beiträge: 231
Registriert: 17.11.2014, 15:41

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#112 Beitrag von Martha » 31.10.2017, 08:37

Hallo Future7!

Ja und alle halten nun die Schweigepflicht ein....
Mit Geld kann man selbst Apostel König mundtot machen :(

Sverdrup

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#113 Beitrag von Sverdrup » 31.10.2017, 23:32

Schmetterling40 hat geschrieben:
Magdalena hat geschrieben:In diesem Zusammenhang fällt mir das Lied aus dem AGB 433 "O, in den Armen Jesu" ein. Im Original heißt es aber: "Sicher in Jesu Armen".

Aber in der NAK war bzw. ist man ja in Jesu Armen nicht sicher - es müssen eben noch die Apostels dabei sein - ohne diese geht nichts.

Entschuldigt bitte meinen Sarkasmus, aber für solche Verhunzung von ehemals so schönen christlichen Liedern habe ich noch eine Menge Beispiele in petto. Da kommt mir einfach immer wieder die Galle hoch. Und es gibt so sehr wenige NAKler, die das wissen bzw. wissen wollen.
Weil eben leider nur sehr wenige NAKler
* die Wahrheit wissen wollen,
* sich mit dem Glauben und Bibel beschäftigen wollen,
* Verantwortung für sich selbst übernehmen wollen,
* nachdenken wollen
Werter Schmetterling,
Sie sprechen das knapp und präzise aus, was etlichen älteren Jahrgängen erst im höheren Alter klar wurde: wenn Nakoliken die GDe oder Aussagen von JG Bischoff und Walter Schmidt erlebten, diese Inhalte dann immer wieder aufgewärmt wurden ( im Sonntags-Abend-GD oder in der ÄV oder ... ), bestand die Gefahr, dass der Verstand aufgrund akuter Unterforderung den Dienst einstellte und man in eine Art Dösen ( meine Wortwahl ) verfiel. Nach den GD gab es und hörte man allenthalben hellste Begeisterung, es folgte eine mehrminütige Danksagung. Selbst wenn der/die betreffende HörerIn aus Müdigkeit, wegen Sauerstoffmangel, einem zu leisen Chorgesang etc. vom Inhalt des GD nicht viel mitbekam, musste und wollte er/sie dann schön neuapostolisch auch begeistert sein. Jahrelange Wiederholung solcher ritual-ähnlichen Vorgänge können dann zu einer intellektuellen Einschränkung führen, zunächst bei allen Themen, die mit Kirche / NAK zu tun haben.
Ihre vier Aussagen treffen m.E. im besonderen Maße zu für die NAK-Regierungsperioden "Betreutes Denken 1" (1960 - 1975 ), hier sogar noch mit einem partiellen Schweigegebot ("Wir schweigen und gehen unseren Weg" ) und "Betreutes Denken 2" ( 1975 - 1978 ). Also nur denken, wie die Segensträger denken ( sofern sie mit dem Stapst in guter Verbindung stehen ), und sonst besser schweigen. Für jeden Normalo ist das nicht nur eine echte Herausforderung, sondern kann auf lange Sicht zu Denkblockaden auch in Bereichen außerhalb des Themas Kirche führen. Der Gewöhnungseffekt im Verbund mit einem damals wohl weit verbreiteten Erwählungsbewusstsein,
persönlicher "Aufwertung", welches drei- bis viermal wöchentlich aufgefrischt wurde, führt dann zu den von Ihnen geschilderten Problemen. Für mich aus heutiger Sicht schwer erträglich, Besserung kam erst mit der Periode "Eigenverantwortung" ( 1978 bis 1988 ). Danach die "Gegenreformation" in der Periode "Mehr Opfer für mehr Reisen"
( 1988 bis 2005 ) Stapst Fehr sinngemäß: das Wort "Kritik" kommt in der Bibel nicht vor. Nach Wikipedia ist Kritik ( im Sinne einer individuellen Beurteilung ) eine der grundlegenden verstandesmäßigen Fähigkeiten.

Future7
Beiträge: 51
Registriert: 08.05.2017, 22:40

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#114 Beitrag von Future7 » 08.11.2017, 09:07

Bewusstseinsraum
Wer ist sich eigentlich bewusst welches schönes Kirchengebäude mit den Händen sehr vieler Gemeindemitglieder
erbaut und auch umgebaut wurde? Welche hervorragende Leistung steckt dahinter.Wieviel Zeit und menschliche
Kraft. Wieviel "Finanzielle Opfer..." Was ist jetzt das Bild der Wirklichkeit? Von menschlicher Hand erdachtes
zu Staub zu werden? Wie sieht die Wirklichkeit aus? Die äußerliche und natürlich auch die innere Wirklichkeit,
ist es ein Bild ein Gefühl oder was ist es ?

h.e.

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#115 Beitrag von h.e. » 08.11.2017, 14:23

Future7,
das ist die Realität. Mir ist bewusst, das das Haus in dem ich über Jahrzehnte gewohnt habe, nach dem Ableben meiner Frau und mir von den Nachkommen zu Geld gemacht wird. Keiner will und kann von seiner Lebenssituation in dem Haus weiter leben. So ist das Leben. Sie müssen loslassen können und Gelassenheit lernen. Leihen Sie sich einmal ein Buch von Meister Eckhart über Gelassenheit. Vielleicht hilft Ihnen das weiter. Momentan hält uns auch nur unsere Katze in unserem Haus. Es ist ihr Rückzugsgebiet in ihrem Revier. Eine Änderung wollen wir ihr nicht antun.

Future7
Beiträge: 51
Registriert: 08.05.2017, 22:40

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#116 Beitrag von Future7 » 09.11.2017, 21:46

Antwort an h.e.
Meiner Ansicht wurde das alte Kirchengebäude ja vernichtet und nicht zu Geld gemacht.
Wertvolle Baumaterialien wie Mamor, Neuinstallationen mit Kupferrohr usw...wurden
einfach so verschrottet. Kann man das mit ihrem Haus vergleichen? Ich glaube kaum.
Zumal in diesem Gebäude 1000de Stunden freiwilliger Arbeit von Geschwistern in
einer mühevollen und anstrengenden Zeit geleistet wurden. Vielleicht gibt es Ihnen
einen kleinen Denkanstoss... würde mich darüber sehr freuen.

Future7
Beiträge: 51
Registriert: 08.05.2017, 22:40

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#117 Beitrag von Future7 » 21.11.2017, 11:05

"Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben" (Joh.15,5)
"Ich bin der Weinstock" stand auch am Altar in Dessau.
Im Rundschreiben Nr. 6 von Bezirksapostel Eugen Startz 26.Januar 1977
wird auch über den Weinstock berichtet.
siehe www.naktalk.de Backnang 2017

Rene'
Beiträge: 46
Registriert: 12.03.2014, 15:59

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#118 Beitrag von Rene' » 21.11.2017, 16:15

Zumal in diesem Gebäude 1000de Stunden freiwilliger Arbeit von Geschwistern in
einer mühevollen und anstrengenden Zeit geleistet wurden.
Ja und ?!

Für die geleistet Arbeit haben diese Geschwister doch hoffentlich wie versprochen den göttlichen Segen bekommen.

Oder haben sie diese freiwillige Arbeit nur geleistet um irgendwann mal irgendwelche Besitzansprüche geltend zu machen? Das wurde im Vorfeld, als gefragt wurde wer freiwillig (!) helfen will, doch nie versprochen. Oder ?

LG,
René

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#119 Beitrag von Grizzlydame » 21.11.2017, 17:07

Rene' hat geschrieben:
Zumal in diesem Gebäude 1000de Stunden freiwilliger Arbeit von Geschwistern in
einer mühevollen und anstrengenden Zeit geleistet wurden.
Ja und ?!

Für die geleistet Arbeit haben diese Geschwister doch hoffentlich wie versprochen den göttlichen Segen bekommen.

Oder haben sie diese freiwillige Arbeit nur geleistet um irgendwann mal irgendwelche Besitzansprüche geltend zu machen? Das wurde im Vorfeld, als gefragt wurde wer freiwillig (!) helfen will, doch nie versprochen. Oder ?

LG,
René
PFUI TEUFEL! Das ist neuapostolischer Zynismus pur, da kann einem das große K.... kommen!!! :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: Mögen alle Menschen gewarnt sein und fern bleiben und nicht auf die Verlockungen herein fallen, am Ende erntet man immer nur Fußtritte.

fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#120 Beitrag von fridolin » 21.11.2017, 18:11

Ja und ?!
Für die geleistet Arbeit haben diese Geschwister doch hoffentlich wie versprochen den göttlichen Segen bekommen.

Oder haben sie diese freiwillige Arbeit nur geleistet um irgendwann mal irgendwelche Besitzansprüche geltend zu machen? Das wurde im Vorfeld, als gefragt wurde wer freiwillig (!) helfen will, doch nie versprochen. Oder ?

LG,
René
PFUI TEUFEL! Das ist neuapostolischer Zynismus pur, da kann einem das große K.... kommen!!! Mögen alle Menschen gewarnt sein und fern bleiben und nicht auf die Verlockungen herein fallen, am Ende erntet man immer nur Fußtritte.
Grizzlydame, ich glaube du hast Rene falsch verstanden. Rene hat das sicherlich ironisch gemeint.
Göttlichen Segen und das Himmelreich wurden denen garantiert versprochen wenn sie “freiwillig mitbauen". Aber dadurch irgendwelche irdische Besitzansprüche zu bekommen, wurde den Geschwistern nicht versprochen.
Nur auf das versprochene Himmelreich, das angeblich nur noch einen "Wimpernschlag" entfernt ist, wird immer noch gewartet. :D
Vielfach unbewusst, haben sie durch freiwillige Tätigkeiten und mit viel Opfergeld abdrücken, mitgeholfen den irdischen Besitztum der NAK ins unermessliche zu steigern.
Am Ende gehört ihnen trotzdem nichts davon, nur das System NAK ist irdisch sehr reich geworden.

Ich glaube Rene wollte die Denkungsweise der NAK allgewaltigen mit einer Portion Ironie kennzeichnen. Vielleicht kann er auf deine Entrüstung noch eingehen und die Sache klären.
Zuletzt geändert von fridolin am 21.11.2017, 18:50, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“