NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

Nachricht
Autor
Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#121 Beitrag von Grizzlydame » 21.11.2017, 18:40

Hallo fridolin, es liest sich für mich so, wie ich es verstanden hatte. Sollte Rene es ironisch gemeint haben, dann ist das für mich nicht erkennbar gewesen.. Bin mir leider sicher, daß aber genau diese Denke in vielen "treuen" Naki- Köpfen genauso vorhanden ist. Und das macht mich böse ohne Ende, weil es um Menschen geht, die ihre Kraft und Lebenszeit geopfert haben, um "der Sache" zu dienen, und die posthum verhöhnt werden..
Wie gesagt, sollte Rene es ironisch gemeint haben, dann war das für mich nicht ersichtlich..Mag er sich dazu gern äussern..

LG Grizzlydame

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1786
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#122 Beitrag von centaurea » 21.11.2017, 21:13

Hallo Future7,

wir wäre es, wenn Sie jetzt einfach mal aufhören?
Die, die zu entscheiden haben, haben entschieden und gehandelt.

Was soll das fortwährende Gejammere, wenn man sich nicht um eine entsprechend demokratische Kontrollstruktur und Gewaltenteilung kümmert? Oder diesen und ähnliche Begebenheiten zum Anlass nimmt diese Strukturen zu installieren? In ganz Deutschland werden permanent Gebäude der NAK geschlossen, verkauft, entwidmet, etc. pp. Bis heute haben sich die NAK-Mitglieder nicht bemüsigt gesehen, sich um ihren Laden zu kümmern. Sie lassen weiterhin ihre Apostel die Arbeit erledigen und bezahlen diese dafür.
Warum dann hinterher meckern?!?

Grüße von
Centaurea, der meint, dass es jetzt langsam mal gut ist.

Benutzeravatar
Bezirks-Elster
Beiträge: 246
Registriert: 24.03.2017, 17:13

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#123 Beitrag von Bezirks-Elster » 21.11.2017, 23:44

Na centaurea, der Dessauer Stadtrat darf protestieren (er bekommt einen eigenen Thread hier) und Future7 protestiert auch.
Er scheint emotional noch nicht entkoppelt zu sein von der abgerissenen Dessauer Kirche. Also mich stört er nicht damit. Sachlich hast du Recht, emotional hat Future Recht.
fridolin hat geschrieben:Grizzlydame, ich glaube du hast Rene falsch verstanden. Rene hat das sicherlich ironisch gemeint.....
Der Spruch von René hätte gut und gerne auch von mir kommen können. Ich hätte es sicher nicht ironisch gemeint. Zu meiner aktiven Zeit wurde auch viel Werbung um Mitarbeit gemacht. Ich hatte aber nie die Erwartungshaltung, dass sich das irgendwie auf mein gegenwärtiges Leben auswirken müsse, dass ich Besitzansprüche an irgendetwas hätte, das "die Kirche" mir irgendetwas schulde. Ich habe in meiner Freizeit am Kirchegebäude mitgearbeitet (etwas in Eigenregie projektiert und umgesetzt), habe Möbel gebaut (Fächer für Chormappen....), bis vor 1,5 Jahren gingen monatlich satte dreistellige Beträge als Opfer aufs Konto der Gebietskirche.

Das ist alles in Ordnung. Ich habe es Gott gegeben. Ich hätte auch im Garten ein Feuerchen machen können und die Kohle dort verbrennen können, das hätte den gleichen Effekt. ETwas Gott zu geben, was nicht mehr in meinem Einflussbereich liegt und was auch etwas weh tut bzw. Zeit frisst.

Ich hoffe, ich komme nicht schulmeisterlich rüber, aber ich kann nur sagen, wie es bei mir war und dass es mir im Zurückblicken um keine Aktion oder Cent/Pfennig leid tut.
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#124 Beitrag von Grizzlydame » 22.11.2017, 00:42

@ Bezirks-Elster,

es ist diese Sprache, die auch mich erheblich stört, und die mich mächtig an die zynischen Worte eines R. Fehr erinnert, der im Ruhezustand auch solche lockeren Sprüche raus gehauen hat, nach dem Motto "selber schuld, man hätte sich doch den Weg auch frei grasen können", usw. :twisted:

Mann, ist es Naivität zu denken, wenn man der NAK was gibt, daß man damit Gott etwas gibt :?: :?: :?:
Da oben , in den hohen Kreisen lebt man sehr gut mit dieser Einstellung der Gläubigen, das kannste mir glauben.
Auch wenn man aus dem Gefühl heraus gehandelt hat, man tut es für Gott ( indem man sich eingebracht hat, Zeit , Kraft und Geld geopfert hat), so entscheidet immer noch der oberste Boss der NAK -Hierarchie, was mit alldem passiert.
Die haben dann eben kein Problem damit, kurzerhand mal wieder platt zu machen, was das "Fußvolk" mit Herzblut errichtet hat.

Nein, kein Feuerchen im Garten und das Geld verbrennen, als Alternative zum Opfern.
Aber Nächstenliebe üben und statt die Institutin zu füttern mal was für bedürftige Mitmenschen tun, das wäre für mich die bessere Alternative.
Aber das muss Jeder selber wissen, wo er Gott in seinem Umfeld sieht..

Benutzeravatar
Bezirks-Elster
Beiträge: 246
Registriert: 24.03.2017, 17:13

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#125 Beitrag von Bezirks-Elster » 22.11.2017, 07:55

Hallo Grizzlydame,
ich verstehe dich sehr gut.
Grizzlydame hat geschrieben:...Mann, ist es Naivität zu denken, wenn man der NAK was gibt, daß man damit Gott etwas gibt :?: :?: :?: .....
In meinem Gottesbild hatte die NAK ja nur verbindende Funktion. Ich habe es Gott gegeben, die NAK war nur Medium. Und, Naivität ist ein Persönlichkeitsteil von mir, warum soll ich mich nicht zu ihm bekennen? Ich bin ja nicht Mr. Trump, der fehlerlos ist .... :wink:

Und, im Sinne einer Psychohygiene hatte doch Fehr mit seinem Spruch im Grunde recht ......
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#126 Beitrag von fridolin » 22.11.2017, 10:19

Ich habe es Gott gegeben, die NAK war nur Medium
.

Wir haben es nicht Gott gegeben. Der braucht unser Geld nicht.
Auf den Konten der NAK ist das Geld gelandet. Und einige sind dadurch richtig satt geworden
Wir hatten ein vermeintlich ruhiges Gewissen, mehr nicht. :D

Benutzeravatar
Bezirks-Elster
Beiträge: 246
Registriert: 24.03.2017, 17:13

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#127 Beitrag von Bezirks-Elster » 22.11.2017, 10:38

Gott brauchte ja auch nicht Isaak, der die Messerklinge seines Vaters Abraham am Hals gespürt hatte....

Und vermutlich auch nicht den geschächteten Jungstier und die beiden makellosen Widder, mit dessen Blut damals der Altar besprengt wurde.... :?:

(...aber wir entfernen uns wieder vom eigentlichen Thema .... :( )
"Liebe Geschwister, `im Natürlichen` gibt es den Bewehrungsstahl ....."
Co-Predigt zum Thema "Bewährung" in einer deutschen Landeshauptstadt im Jahr 2015

Grizzlydame
Beiträge: 156
Registriert: 08.11.2011, 00:44

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#128 Beitrag von Grizzlydame » 22.11.2017, 11:26

Bezirks-Elster hat geschrieben:Gott brauchte ja auch nicht Isaak, der die Messerklinge seines Vaters Abraham am Hals gespürt hatte....

Und vermutlich auch nicht den geschächteten Jungstier und die beiden makellosen Widder, mit dessen Blut damals der Altar besprengt wurde.... :?:

(...aber wir entfernen uns wieder vom eigentlichen Thema .... :( )

Gott braucht weder Geld noch Blutopfer, im Alten Testament ging es schon eigen zu. Sehr vieles ist m.E. reines Menschenwerk, damals wie heute..Und wird dann als göttlicher Wille verkauft.

Irgendwer hat mal gesagt, : Willst du reich werden, dann gründe eine Sekte.
Ein anderer hat mal gesagt: Die Leute WOLLEN besch.... werden.

Dem ist nichts hinzu zu fügen, ist leider so..Des Menschen Will ist sein Himmelreich, und jeder hat das Recht, naiv zu sein, ich selber war es ja auch mal..

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#129 Beitrag von fridolin » 22.11.2017, 12:08

Irgendwer hat mal gesagt, : Willst du reich werden, dann gründe eine Sekte.
Ein anderer hat mal gesagt: Die Leute WOLLEN besch.... werden.

Dem ist nichts hinzu zu fügen, ist leider so..Des Menschen Will ist sein Himmelreich, und jeder hat das Recht, naiv zu sein, ich selber war es ja auch mal..
Ein Fünkchen Wahrheit ist daran. :D

fridolin
Beiträge: 2007
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK Dessau Öffentlicher Protest! Stadtrat Dessau:

#130 Beitrag von fridolin » 22.11.2017, 12:43

@centura
Hallo Future7,
wir wäre es, wenn Sie jetzt einfach mal aufhören?
Die, die zu entscheiden haben, haben entschieden und gehandelt.

Was soll das fortwährende Gejammere, wenn man sich nicht um eine entsprechend demokratische Kontrollstruktur und Gewaltenteilung kümmert? Oder diesen und ähnliche Begebenheiten zum Anlass nimmt diese Strukturen zu installieren? In ganz Deutschland werden permanent Gebäude der NAK geschlossen, verkauft, entwidmet, etc. pp. Bis heute haben sich die NAK-Mitglieder nicht bemüsigt gesehen, sich um ihren Laden zu kümmern. Sie lassen weiterhin ihre Apostel die Arbeit erledigen und bezahlen diese dafür.
Warum dann hinterher meckern?!?
Future Dir zur Beruhigung :D
Im Netz zu lesen: vor kurzem wurde in Frankreich die Heimatgemeinde von Stap. Schneider geschlossen. Da wurde auch viel in Eigenleistung gebaut, mit viel Herzblut. Da gab es einen Priester, der war Fleischer und hat die mithelfenden Geschwister auf seine Kosten kiloweise mit essbaren versorgt. Wer arbeitet, muss ja auch was zu futtern haben. Die waren stolz auf ihren Priester, der "Onkel Wurst" genannt wurde. Future, auch da ist bestimmt viel Herzblut geflossen.
Gehört dem Metzger oder den Geschwistern dadurch irgendetwas an der geschlossenen Kirche?

Hat es dem Kirchengebäude geholfen nicht geschlossen zu werden, weil es Stammapostel Schneiders
Heimatgemeinde ist. Der hat bestimmt auch dort viel Herzblut stecken. Geholfen hat es nicht.
Wie viele könnten hier erzählen, auch ich, wie reihenweise ihre Heimatgemeinden geschlossen wurden wo sie hinein geboren wurden.

Future, das ganze Schließungsprogramm hat einen Grund den die meisten zwischenzeitlich begriffen haben, wo nicht gerne drüber geredet wird. Trotzdem ist er da.

Die NAK in Europa ist in rasanter Auflösung und deshalb ist Dessau ist kein Einzelfall. In Folge der Auflösungen werden noch viele sogenannte Heimatgemeinden dran glauben müssen und werden fusioniert zu neuen Heimatgemeinden, bis auch sie an der Reihe sind. Auch da wird wieder viel Herzblut geflossen sein.
Bis der letzte in naher Zukunft, hier in Europa im letzten NAK Gemeindehaus das Licht ausbläst.

Den Gang der Dinge hält keiner auf, behalt das Kirchengebäude in guter Erinnerung, weil Herzblut geflossen ist.
Mehr als eine Erinnerung ist sowieso nicht drin. Abgerissen und verschrottet ist das Gebäude eh. :D

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“