Entschlafenen-GD

Nachricht
Autor
fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Entschlafenen-GD

#301 Beitrag von fridolin » 11.12.2017, 13:24

Zum anderen muss sie (die NAK) endlich eingestehen, dass der ganze uneingetroffene Verkündigungswust von starken menschlichen Empfindungen geprägt war und ist, was darauf hinauslaufen muss, Gott um Gnade und Weitsicht zu bitten. Vielleicht könnte man so noch einen Weg zum Herzen Gottes finden.
Der ganze exklusive NAK Zug ist vermutlich schon fast vor die Wand gefahren. Ich glaube das sie niemanden in der Führungsspitze haben, der die letzte Weiche vor der Wand noch umstellen kann.
Gott um Gnade und Weitsicht zu bitten; das ist wahrscheinlich die letzte Weiche zum Herzen Gottes.

Der ganze uneingetroffene Verkündigungswust von starken menschlichen Empfindungen geprägt, war
zu heftig. :D

fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Entschlafenen-GD

#302 Beitrag von fridolin » 11.12.2017, 13:42

Hallo Martha,

Zum Thema Okkultismus in der NAK bitte folgendes Video bei Youtube ansehen
https://www.youtube.com/watch?v=VGgv4gC ... ture=share
Darin predigt StAp Fehr über einen GD in Nazaret und führt aus wer alles am Abendmahl teilgenommen hat. Abraham war dabei ebenso Isaak und Jakob, Hesekiel und Jesaya und die ganzen Apostel.
Sogar Jesus war dabei der allerdings hat im Gegensatz zu den anderen das Abendmahl nicht genommen das macht er erst wenn wir im Himmel zusammenkommen denn es ist ja das Mahl zu seinem eigenen Gedächtnis.
Ein überwiegender Anteil von Gläubigen wollten solche Geschichtchen hören. Brauchten es als geistige Spezialnahrung und Fehr hat ihnen die Speise die sie verlangten gereicht. Tausende wurden mit den diversen Geschichtchen glücklich und zufrieden gemacht. Gläubige müssen schließlich bei Laune gehalten werden.
Ein geben und ein nehmen. :D

Benutzeravatar
Heinrich
Beiträge: 726
Registriert: 03.01.2013, 11:55
Wohnort: 115 m ü. NHN

Re: Entschlafenen-GD

#303 Beitrag von Heinrich » 11.12.2017, 13:54

Darin predigt StAp Fehr über einen GD in Nazaret und führt aus wer alles am Abendmahl teilgenommen hat. Abraham war dabei ebenso Isaak und Jakob, Hesekiel und Jesaya und die ganzen Apostel. Sogar Jesus war dabei…………………………….
Gott sei Dank habe ich diesen Gottesdienst nicht mitbekommen, werter Fridolin.

Herr Fehr war mir schon immer mehr als suspekt, aber er in Gesellschaft von Abraham, Isaak, Jakob, Hesekiel, Jesaya und Jesus, sorry.

Wie bekifft oder sonstwie zugedröhnt war der denn?

Fragt sich ehrlichen Herzens,
Heinrich
Wer oft genug ans Hohle klopft, der schenkt der Leere ein Geräusch.
(Erasmus von Rotterdam)

fridolin
Beiträge: 2006
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Entschlafenen-GD

#304 Beitrag von fridolin » 11.12.2017, 15:06


shalom
Beiträge: 4292
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Entschlafenen-GD

#305 Beitrag von shalom » 22.12.2017, 21:06

[urlex=http://www.langenhagen.nak-nordost.de/db/103055][ :arrow: NaK-NO / AUTOR: fr ][/urlex] hat geschrieben: Krippenspiel (Veröffentlicht: 21.12.2017)

Maria und Josef am 16.12.2017 Langenhagen?

Maria mit dem Jesuskind sowie Josef hatten in dieser Erzählung allerdings nur eine Nebenrolle.

Fokus der Geschichte waren die Hirten!
Sie spielten in sehr lebendiger Weise von der Engelserscheinung bis zu der Krippe die Geschichte nach. Dadurch wurden die Zuhörer in eine Weihnachtliche Stimmung versetzt!

Werte Krippenspieler, liebe Choreographen und all ihr Nebenrollen 8),

Jesus in der Nebenrolle – nakintern kennt man das ja. Warum soll das in der NaK-NO anders sein.

Dass allerdings die Amtskrippe jetzt schon in so lebendiger Weise na-pädagogisch nachgespielt wird (incl. Entschlafenenerscheinungen („Zeugenwolken“)) war für mich neu(apostolisch). Nun gut, nakintern wird ja konsequent die Nebensache zur Hauptsache gemacht.

Dass neuerdings auch Frauen für Amtskrippenspiele taugen – eine sogenannte Maria -, zeigt die rundum „ackeptable“ Kehrtwende im Fokus der Selbstbilddarstellung der NaK-NO-Choreographen (Apostel im Selfiemodus).

Die Amtskrippenspiele der Gotteskinderpflegerinnen werden jetzt wohl pädagogisch wertvoll dreimal jährlich stattfinden… .

Übereifrige Amtskörper der neuen ordinierbaren Amtsverständnisstufen 2 und 3 (1=Stapst; 2=Apostel; 3=Priester; 4=Diakon) - die Amtstufe 2 allerdings ohne Präfix -, wollten die Amtskrippenspielereien schon zu bloßen Gedächtnisevents herabqualifizieren ("Krippengedächtnis"). Anstatt mit den Amtskrippenspielereien nur die ACK übern Altar zu ziehen, fangen unsichere „Kanonisten“ schon an selbst daran zu glauben (Kobersteinrutsch)… .

s.

Antworten

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“