glaubensforum24

Das Forum für christlichen Dialog und Austausch
Aktuelle Zeit: 21.01.2018, 09:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 26.10.2016, 05:00 
Offline

Registriert: 11.12.2007, 16:41
Beiträge: 4210

Entschlafenen-Gottesdienst strahlt öffentlich aus (25.10.2016)

[…]

Per Radio und Fernsehen

Egal wie viele Teilnehmer die 2800 Gemeinden in Europa insgesamt zählen: Der Gottesdienst in einer einzigen Gemeinde in Afrika wird sicherlich mehr Menschen erreichen… . Nicht nur, dass Bezirksapostel Charles S. Ndandula per öffentlicher Bekanntmachung dazu eingeladen hat. Und nicht nur, dass die Mitglieder aus den 9500 Gemeinden seines Arbeitsbereiches per Übertragung teilnehmen können. Die Ausstrahlung läuft auch noch über öffentlichen Sender: ZNBC TV 1 und Radio 2 in Sambia, MCB TV in Malawi und DSTV in Simbabwe.

Grund zur Freude
„Ein solcher Gottesdienst für Entschlafene ist immer etwas Außerordentliches“, erläutert der Bezirksapostel in seiner Bekanntmachung. Es wecke besondere Empfindungen, wenn man verstorbener Verwandter oder Freunde gedenke. Letztlich sei dieses Thema für jeden wichtig, der daran glaubt, dass die Seele eines Menschen auch nach dem Tod weiterlebt.


Werte öffentlichen Ausstrahler, liebe Gäste und all ihr europäischen "Licht unter den Scheffelsteller" 8),

schenkt man nak.org mit seinen Zahlen, Daten, Fakten mit Stand vom 01.01.2016 Glauben, dann hat Europa nur noch 2.636 von Gott via berufene Bezirksapostel versorgte Gemeinden (Datenblatt nak.org). Gegenüber der Falschinformation des Glaubensklatschreporters „2.800" sind das 164 Standorte weniger (und das zu Jahresanfang). Seitdem haben die professionellen Gemeindesterbehelfer Gottes in Europa munter weiter profaniert. Von der Minigebieterkirche NaK-BBB weiß man, dass dort in der veröffentlichen Zahl von Gemeinden auch Nadls ca. 40 profane Immobilien (Renditeobjekte göttlicher Begierde) mit enthalten sind. Und wenn die Stäpste Nadl so seit Jahren frech gewähren lassen, dann ist er unter seinen Amtskollegen sicherlich kein Einzelfall. Mogelpackungen bei den, für die Öffentlichkeit veröffentlichten Zahlen waren für das „Apostelat“ wohl schon immer ein „Grund zur Freude“.

Und so ist auch jeder Entschlafenengottesdienst immer etwas Außerordentliches und ein Grund zur Freude. Nicht nur, dass besondere Empfindungen geweckt werden, wenn man verstorbener Verwandter oder Freunde gedenkt, letztlich ist diese Terminserie für jeden Entschlafenen wichtig, egal ob neuapostolisch verstorben oder in anderen Religionen beheimatet. Durch sein wiederaufgerichtetes „Apostelat“ als Werkzeuge in seiner Hand gewährleistet Gott, dass im Diesseits via Amtskörperkrippe allen seinen Erwählten geholfen werden kann, den Lebenden wie den Toten (sofern schon mit einer Seele ausgestattet).

Die afrikanischen Hinweise aus dem Monatsrundschreiben des Gottesknechtes sprechen einschlägig die Vielfalt der Situationen im Jenseits an („Betet für mich“).

Das profunde Entschlafenenhintergrundwissen der von Gott erwählten und ordentlich ordinierten Amtskörper Gottes ist schon enorm (wir berichteten).

Da kann der Stapst in Afrika seelsorgerisch endlich mal richtig punkten und nicht nur seine europäischen Jukeboxbrüder mit ihrem nakechetisch unausgegorenen Amtsverständnis vorführen (wir berichteten).

s.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 18:12 
Offline

Registriert: 11.12.2007, 16:41
Beiträge: 4210
Jugendstunde mit Bezirksapostel i.R. Armin Brinkmann (Fr., 13.10.2017)

Bezirksapostel i.R. Armin Brinkmann kommt am 29. Oktober 2017 zur Jugendstunde nach Troisdorf. Thema der Jungendstunde ist: „Das Entschlafenenwesen“.

• Mitzubringen sind:
Fragen und Erwartungen zum Thema.
• Angeboten werden:
Antworten auf Fragen und Erwartungen, ein Sachvortrag, sowie ein Handout zur Jugendstunde

Interessierte Jugendliche aus anderen Gemeinden sowie Freunde und Gäste sind herzlich willkommen. Nach der Jugendstunde sind alle Teilnehmer zu einem Imbiss eingeladen.

Text: Redaktio̱n

Werte Gäste der Seniorenstunde, liebe Nachschulbedürftige im Entschlafenenwesen und all ihr Imbissgäste 8),

da schickt der Storck seinen Bezirzapostel i.R. Armin in den Salat. Nachdem die NaK-Luxembourg Vollmitglied in der RCK ist, kann sich Storck mit innerchristlichem Proselytismus nicht mehr die Segensträgerhände schmutzig machen und sich als Hardliner outen. Dafür hat er seine Vorgänger und die haben wiederum ihr Vorfahren („Ich bin dein Vorfahre“).

Da wurde und wird viel für Brinkmann als Friedensboten der Entschlafenen gebetet. Nicht nur dreimal im Jahr, sondern die Ämterkrippe wird eigentlich immer gefüttert:

...Mein Leben war gut.Ich habe meine Religion gläubig ausgefüllt, ich dachte, dass mein Platz im Himmel sicher sei. Wie war ich erstaunt zu realisieren, das der Weg, dem ich gefolgt war, kein guter war. Ist deine Einladung diejenige, der ich folgen sollte? Es ist so schwierig, noch einmal zu glauben, bete für mich!

Lüge umgibt mich. Es gibt keine Möglichkeit, ihr zu entfliehen. Wer spricht von der Wahrheit im Reich der Verzweifelten? Soll ich den Friedensboten trauen oder ist das nur eine Illusion?

Führe mich zur Wahrheit, bete für mich!...
“ (s.o.)

Auch Stapst Bischoff I. war sich des Himmels sicher. Dank Armin bekam er eine zweite Chance. Doch auch Armin musste realisieren, das der Geldgeschäfteweg dem er mit den Opferanlagen folgte, kein guter war. Lüge umgab ihn als „persohnifizierten“, leibhaftigen Friedensboten (nicht nur in der Botschaftsära). Auch heute noch wird der Forschungsbericht von seiner Clique verheimlicht.

Da führt niemand zur Wahrheit. Und das wird „ackzeptiert. Was für ein Bon(n)bon. Etwas für Lutscher. Opa Armin erzählt... .

Na bitte. Also sei es. Endlich wieder mal nichts Neues. Da kann alles nur wieder gut bleiben… .

s.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Privat
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 20:20 
Offline

Registriert: 03.01.2013, 11:55
Beiträge: 583
Wohnort: 297 m über dem Meer
Ausgerechnet dieser unselige Herr Brinkmann.

Unter seiner Leitung hat die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen K.d.ö.R. zwischen den Jahren 2007 und 2012 bei einem "Anlagebetrug" rund 10 Millionen Euro Kirchengelder in den Sand gesetzt. Das Geld kam nie wieder, so mein Wissensstand.

Das war alles ohne Folgen für Brinkmann und Konsorten - bis heute nicht!

Diese Menschen (gleich welcher Amtsstufe in der NAK) hätten sofort gefeuert gehört, mit komplettem Verlust der NAK-Pensionen und Einstehen der 10 Millionen aus den Privatvermögen aller daran Beteiligten.

Grummelnde Grüße,
Heinrich

_________________
Wer will, dass die Kirche bleibt, kann nicht wollen, dass sie so bleibt, wie sie ist!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.10.2017, 20:58 
Offline

Registriert: 05.02.2011, 20:10
Beiträge: 1802
Wuff,Wuff und Miau. :D


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de