Konfirmation

Nachricht
Autor
tergram

Re: Konfirmation

#11 Beitrag von tergram » 30.03.2010, 10:32

Ich vermute nur mal so vor mich hin...

Sonstige Segenshandlungen, Hochzeiten etc., haben in erster Linie mit den "betroffenen" Personen zu tun, nicht mit der Gemeinde, der Gemeinschaft. Diese ist nicht aktiver Teilhaber, sondern nur Zeuge.

Das ist bei der Konfirmation anders: Hier geht es um die aktive Aufnahme junger Menschen in die Gemeinde. Dass man erst zeitlich nach der Konfirmationshandlung das erste gemeinsame Abendmahl feiert, ist so betrachtet logisch und vernünftig.

Generell ist mir in der NAK die liturgische Verwurschtelung zwischen Sündenvergebung und Abendmahl suspekt. Ich vermute, dass für viele Gläubige beides "irgendwie das gleiche" ist. Daher kann man nur begrüßen, wenn beides auch liturgisch mal sauber voneinander getrennt wird - das sollte allerdings immer so sein, nicht nur bei Konfirmationen.

Ob und wie man den Ablauf und die Ereignisse würdig und angemessen gestaltet, ist eine ganz andere Frage. Das leider oft immer noch festzustellende eilige "Abendmahlsgehetze" in der NAK haben wir hier ja schon mehrfach behandelt.

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1784
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Konfirmation

#12 Beitrag von centaurea » 30.03.2010, 12:24

bei Taufe und Versiegelung waren wir wahrscheinlich alle noch zu klein, um das richtig mitzubekommen. :wink:
Da ist es ebenfalls so.

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Konfirmation

#13 Beitrag von evah pirazzi » 30.03.2010, 14:04

Was mich irritiert und irgendwie stört, ist einfach die Tatsache, dass das Abendmahl unterbrochen wird. Die Aussonderung hat stattgefunden, die Geistlichkeit, die im Altarraum ihren Platz hat, darf das Mahl schon genießen, aber die Gemeinde noch nicht, sie muss warten für eine Handlung, die kein biblisches Vorbild hat. In der Bibel sind keine "Konfirmationen" beschrieben, Jesus wurde getauft und während dieser Tätigkeit kam der "Heilige Geist in Form einer Taube auf ihn herab, das ist alles, was ich in der Bibel zu dem Thema "Christwerdung", "Taufe und Sündenvergebung" und somit meinetwegen im weiteren Sinne auch "Firmung" finde. Dann hat Jesus selber noch das "Abendmahl" kurz vor seinem Kreuzestod eingeführt, als eine Gedächtnisfeier an sein Leiden zur Erlösung der Menschen, damit es nie vergessen werde.

Alles andere, wie das Spalten der Taufe in zwei getrennte Handlungen, bzw. sogar drei (die Sündenvergebung, die in der Taufhandlung beinhaltet ist, wurde ja auch noch als Extraposition herausgepickt), ist im Nachhinein im Laufe der Kirchengeschichte von den Geistlichen eingeführt worden, so auch die Konfirmation.

Und wie gesagt, es stört mich intuitiv, wenn die Abendmahlsfeier, der von Jesus selber eingesetzte Höhepunkt eines jeden Gottesdienstes, mittendrin unterbrochen wird für eine Segenshandlung, die von irgendwelchen Kirchenvätern irgendwann einmal für nötig befunden wurde, damit 14jährige öffentlich geloben, dem Teufel zu entsagen (was für ein überholter Blödsinn - meine Meinung).

Das ist der Grund, weshalb ich bei solchen Gottesdiensten seelische Pickel bekomme.

:!:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1784
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Konfirmation

#14 Beitrag von centaurea » 30.03.2010, 14:13

Könnte man also so lösen:

Freisprache

Handlung jedweder Art

Aussonderung und Feier des Heiligen Abendmahls.

Hannes

Re: Konfirmation

#15 Beitrag von Hannes » 30.03.2010, 14:14

evah, ich antworte dir mit den worten eines gesprächspartners vom gestrigen abend:

"mensch (evah), jetzt sei doch nicht so, der liebe gott wird schon wissen, was er und warum er das alles so geregelt hat. du immer mit deinen fragen - das führt dich doch immer weiter weg von lieben gott. lass die dinge doch einfach so, wie sie sind!"

das hat dieser mensch wirklich so gesagt ... und wie froh war ich dann über die (göttliche?) erfindung des cognacs ...


grüsse von einem umsonstgeborenen ...
hannes

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1784
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Konfirmation

#16 Beitrag von centaurea » 30.03.2010, 14:16

evah pirazzi hat geschrieben:.. somit meinetwegen im weiteren Sinne auch "Firmung" finde. ..
Warum Firmung ja und Konfirmation nein?

tergram

Re: Konfirmation

#17 Beitrag von tergram » 30.03.2010, 14:24

o.k. Frau evah, jetzt habe ich dich endlich verstanden (man kommt eben so in die Jahre...).

Ja, du hast Recht: Die Feier des Heiligen Abendmahls zu teilen zwischen Amtsträgern und 'Normalsündern', unterbrochen von einer Segenshandlung, ist natürlich Unfug.

Schreib doch deinem BezAp mal dein diesbezügliches Störempfinden - vielleicht ist er froh, dass hochsensible Pickelträger ihn auf diesen Unfug hinweisen. Und wer weiss, vielleicht bewegt der Herr ja sein Herz und ... *staun* schon 2011 gibt's eine neue Ansage: "Liebe Geschwister, wir sind dem Herrn von Herzen dankbar, dass er uns durch eine schlichte, amtslose Schwester einen wertvollen Hinweis... Wir haben die Goldkörner in unserem Herzen bewegt und wollen ab sofort wie folgt verfahren: ...."

Chor bitte: Herr, Herr, wir danken dir...."

_
Beiträge: 604
Registriert: 03.12.2007, 22:04

Re: Konfirmation

#18 Beitrag von _ » 30.03.2010, 14:48

evah pirazzi hat geschrieben:Danke für den Link, simpel, es ist also genau so vorgeschrieben. Warum aber wird das Abendmahl dafür unterbrochen?
na, damit die konfirmandinnen und konfirmanden den segen gottes möglichst sündlos empfangen. denn nach nak-lehre sind sie ja gerade zuvor durch die freisprache von den sünden gereinigt worden, und damit sie in der zwischenzeit nicht wieder sündigen (und der segen dann ggf. an ihren seelen abperlt) muss schnellstens gehandelt werden.

ist übrigens bei div. anderen segenshandlungen genauso.

mfg, _

Benutzeravatar
centaurea
Site Admin
Beiträge: 1784
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Konfirmation

#19 Beitrag von centaurea » 30.03.2010, 14:56

tergram, willst du es _ erklären?

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2141
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Konfirmation

#20 Beitrag von tosamasi » 30.03.2010, 16:56

Jau, ich finde das auch nicht gut, dass das Mahl gespalten wird in oben und unten. Zumal es eigentlich oben und unten nicht geben sollte, wenn- sollte die Geschichte mit dem Größten und dem Diener zum Tragen kommen. Aber die Würdenträger tragen eben mit Würde ihre Bürde.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Gesperrt

Zurück zu „Jugendliche“