Zenker im neuen Kirchenselbstverständnis

Gesperrt
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4274
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Zenker im neuen Kirchenselbstverständnis

#1 Beitrag von shalom » 14.02.2011, 17:32

[urlex=http://www.juauwe.de/index.php?templateid=news&id=904][ = > Die Jugend des kirchenrechtlich unselbständigen NaK-Unterbezirks Augsburg-West / Webmaster ][/urlex] hat geschrieben:
Unsere Entscheidung, unser Ziel (13.02.11 23:49)

Am Sonntag, den 13. Februar diente Apostel Wolfgang Zenker der Jugend Augsburg West. Er diente mit dem Wort aus Matthäus 6, 24: ,,Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird an dem einen hängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“.

Es soll nur nicht so sein, dass man nur vergängliche Ziele verfolgt, oder wie im Textwort vom Mammon die Rede sei, dies sei Sinnbild für alles Irdische. Wir dienen dem Herrn in rechter Weise, wenn wir uns mit ganzem Herzen einbringen.

Es könnte noch mehr über diesen Gottesdienst berichtet werden, eines möchte ich aber nicht unerwähnt sein lassen. Das Wort aus dem Gottesdienst des Stammapostels wird wohl jeden weiterhin begleiten, wo er alle dazu aufrief Verzicht zu üben!

Werter Petrusdienstler, liebe Doppeldiener und auch all ihr lieben EinfachdienerInnen 8),

Nadl will unbedingt „10 … mehr! Und darin ist der Mammon, also das Geldopfer für die apostelamtlichen Bausünden ausdrücklich eingeschlossen. Doch auch andere Kollegen dienen dem Herrn nur mit halber Kraft, weil sie eben nicht ihre Netze fallen lassen (Petrusdienst, Wesensmerkmale der Kirche Jesu Christi adieu).

shalöm

shalom
Beiträge: 4274
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Zenker im neuen Kirchenselbstverständnis

#2 Beitrag von shalom » 15.02.2011, 06:17

[urlex=http://www.juauwe.de/index.php?templateid=news&id=904][ = > Kirchenverständliches Zenkerinterview Augsburg-West / Webmaster ][/urlex] hat geschrieben:
Stunde der Jugend (13.02.11 23:49)

Frage: Wie siehst du Apostel, die Ökumene in unserer Zeit, und was unternimmt unsere Kirche diesbezüglich?
Apostel: … Unsere Kirche sucht den Dialog zu anderen Kirchen. Unser Stammapostel hat hier extra Projektgruppen gegründet.

Frage: Was antworten sie wenn sie gefragt werden, was ist eigentlich Neuapostolisch?
Apostel: …Die schöne und kurze Antwort ist, wir richten uns nach dem Willen des Herrn aus und stellen unser Leben danach ein.

Frage: Wie findet die Auswahl der Amtsträger statt?
Apostel: Da geht es nach biblischen Grundlagen wie damals….

Frage: Kann in der Ewigkeit gesündigt werden?
Apostel: Ja! …Also nimmt jemand den Willen Gottes nicht an, ist dies Sünde. …Jede Seele in der jenseitigen Welt muss sich einstellen auf die Wiederkunft Christi, dass ist auch Aufgabe für die Seelen in der jenseitigen Welt.

Frage: Können Frauen ein Amt empfangen?
Apostel: In einer Bezirksapostelversammlung wurde schon darüber gesprochen. Wir wissen noch nicht was noch kommt….

Werte Fragen & Antwortende der „Kirche Jesu Christi“ 8),

wer Kinder empfangen kann, kann sicher auch Ämter empfangen (siehe z. B. Ministerin für Arbeit u. Soziales, Frau Usrsula von der Leyen). Wenn wir über die „Kirche Jesu Christi“ aus Apostelmund hören, redet dieser sicher über die Berufung der Urkirche und deren Fortführung, sein Bekenntnis auf die drei Heiligen Sakramente und die Sendung des Apostelamtes. Das sind exakt die vier Wesensmerkmale der Kirche Jesu Christi, welche in der unsichtbaren wie auch in der offenbaren Kirche Jesu Christi zur Brautzubereitung unabdingbar sind. Daher mag auch der Abstand zu allen anderen Kirchen und Sonderglaubensgemeinschaften als so groß empfunden werden.

Für die Ökumene ist sicherlich extra das apostelamtliche Kirchenselbstverständnis neu formuliert worden (der Petrusdiensthabende hat in der Kirche Jesu Christi extra Projektgruppen dafür gegründet), weil er sich nach dem Willen des Herrn ausrichtet und das Glaubensleben der Kirche Jesu Christi genau danach einzustellen hat. Da geht es nach biblischen Grundlagen wie damals, was übrigens auch für die Auswahl der Amtsempfängnisse gilt. Gott hat bis dato in der Kirche Jesu Christi mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit immer nur Neuapostolismen ordentlich ordinieren lassen (und eben keine Women).

Zum Glück kann in der na-amtlichen „Kirche Jesu Christi“ seit einiger Zeit auch im Jenseits munter weiter gesündigt werden. Nach dem Fall des Konkubinatsparagrafen in den Apostelrichtlinien (vergl. Leitgedanken Sondernummer 2/2011) verwundert diese Position zur apostelamtlichen Glaubenspraxis nicht mehr wirklich.

Wohlfühlgemeinden für jugendgepfegte Jugend par excellence.

shalöm

John

Re: Zenker im neuen Kirchenselbstverständnis

#3 Beitrag von John » 15.02.2011, 22:02

shalom hat geschrieben:
[urlex=http://www.juauwe.de/index.php?templateid=news&id=904][ = > Die Jugend des kirchenrechtlich unselbständigen NaK-Unterbezirks Augsburg-West / Webmaster ][/urlex] hat geschrieben:
Unsere Entscheidung, unser Ziel (13.02.11 23:49)

Am Sonntag, den 13. Februar diente Apostel Wolfgang Zenker der Jugend Augsburg West. Er diente mit dem Wort aus Matthäus 6, 24: ,,Niemand kann zwei Herren dienen: Entweder er wird den einen hassen und den anderen lieben, oder er wird an dem einen hängen und den anderen verachten. Ihr könnt nicht Gott dienen und dem Mammon“.

Es soll nur nicht so sein, dass man nur vergängliche Ziele verfolgt, oder wie im Textwort vom Mammon die Rede sei, dies sei Sinnbild für alles Irdische. Wir dienen dem Herrn in rechter Weise, wenn wir uns mit ganzem Herzen einbringen.

Es könnte noch mehr über diesen Gottesdienst berichtet werden, eines möchte ich aber nicht unerwähnt sein lassen. Das Wort aus dem Gottesdienst des Stammapostels wird wohl jeden weiterhin begleiten, wo er alle dazu aufrief Verzicht zu üben!

Werter Petrusdienstler, liebe Doppeldiener und auch all ihr lieben EinfachdienerInnen 8),

Nadl will unbedingt „10 … mehr! Und darin ist der Mammon, also das Geldopfer für die apostelamtlichen Bausünden ausdrücklich eingeschlossen. Doch auch andere Kollegen dienen dem Herrn nur mit halber Kraft, weil sie eben nicht ihre Netze fallen lassen (Petrusdienst, Wesensmerkmale der Kirche Jesu Christi adieu).

shalöm
Na das passt ja nun ..
shalom!! Welchem Herrn dienen eigentlich Sie???
Bin auf Ihre Argumentation gespannt.
John

Gesperrt

Zurück zu „Jugendliche“