Esoterik - Markt der Möglichkeiten?

Christliche Ethik
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 982
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#31 Beitrag von Loreley 61 » 27.04.2010, 11:06

Jepp - ist vollkommen in Ordnung, wenn der Thread getrennt wurde!

Nur verstehe ich eines nicht so ganz: In der Hauptsache hatten wir es mit der Reinkarnation. Und da will es mir nicht einleuchten, wieso das vordergründig (hauptsächlich) der Esoterik zugeordnet wird? Ich denke, diese Lehre ist zunächst einmal religiös angesiedelt, nämlich im Buddhismus und Hinduismus. Interessant dazu ist sicher der Wikipedia-Artikel dazu. Natürlich wird diese Lehre auch von vielen Esoterikern vertreten, aber das Fundament, der Urgrund ist zumindest für mich religiös. Beim "studieren" des Wikipedia-Artikels wurde mir erstmal bewußt, dass ja die meisten großen "Dichter und Denker" (Goethe - und viele andere) als auch große Komponisten mit der Reinkarnation konform gingen. Ob es nun Hinweise dazu auch in der Bibel gibt, bleibt wohl - laut Wikipedia - selbst unter den Theologen umstritten. Zumindest der uns wohl allen bekannte Helmut Obst sagt dazu:

(...) Zu einer anderen Einschätzung kommt hingegen der protestantische Theologe Helmut Obst: „Von einer klaren Reinkarnationslehre kann keine Rede sein. Aber: Es gibt einige wenige Stellen, welche Aussagen und Andeutungen enthalten, die im Sinne der Reinkarnation zu verstehen sind oder entsprechend gedeutet werden können.“[15] Namentlich die „Elia-Täufer-Problematik“ in den Evangelien des Matthäus und des Markus mache es „unmöglich zu sagen, das Neue Testament kenne die Reinkarnationsidee überhaupt nicht.“

Entnommen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Reinkarnation

LG, Lory

Tergram, ich bin mir auch nicht zu 100% sicher, doch für mich spricht aus meiner eigenen Lebens- Erfahrung (rückblickend) einiges mehr für die Reinkarnation, im Vergleich zur allg. christl. Auffassung. Jedoch kann keiner von uns einen wissenschaftlichen Beweis antreten, weder für diese Lehre - noch für die christl. Lehre. Vielleicht gelingt es dereinst durch Forscher und Wissenschaftler. Das wäre mir in allem sowieso das Sicherste, ganz abgesehen von Reinkarnationslehre oder nicht. Ich finde daher, dass mir die Beschäftigung mit der Quantenphysik unheimlich viel bringt. Ich bin schon aus meiner NAK-Zeit heraus ein großer Skeptiker geworden und verlasse mich da weder allein auf irgendeine Religion, noch auf Esoterik. Doch erkenne ich an, wenn Forscher/Physiker wie Dürr und einige andere, Aussagen über spirituelle, religiöse und esoterische Lehren machen können, die diese eventuell bestätigen. Bisherge Aussagen von Dürr und anderen Wissenschaftlern im Bereich der Quantenphysik scheinen das Konzept einiger esoterischer Lehren zu bestätigen. Man kann es ja in meinen gestrigen links nachlesen, oder auch mal den link zu CiD anklicken, der dann weiterführt.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 982
Registriert: 26.10.2007, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Esoterik - Markt der Möglichkeiten

#32 Beitrag von Loreley 61 » 27.04.2010, 11:26

Hier, sowas meine ich - das ist für mich relevanter, als irgendwelche religiösen Gurus, kirchl. Dogmen usw:

http://www.welt.de/wissenschaft/article ... m_Tod.html

Dürr wird auch zitiert. Geht jetzt nicht um Reinkarnation, aber ich finde es gut, dass die Wissenschaft endlich dieses Thema aufnimmt und es nicht mehr den Religionen alleine überläßt.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Gesperrt

Zurück zu „Ethik“